Bundesliga

Schalkes Johannes Geis: "Diese Mannschaft kann eine große Zukunft haben"

bundesliga.de: Sie sprechen die Altersstruktur der Mannschaft an, die zu den jüngsten der Bundesliga gehört. Was bedeutet das für Schalkes Zukunft?

Geis: Die Knappenschmiede bildet den Nachwuchs hier so gut aus, dass immer wieder junge Spieler nachrücken. Und mit André Breitenreiter hat Schalke einen Trainer, der an die jungen Spieler glaubt. Das passt. Wenn man Geduld zeigt, auch wenn es einen Durchhänger gibt und mal ein Spiel verloren wird, kann diese Mannschaft mit großen Talenten wie Leroy Sané, Max Meyer und Leon Goretzka oder ‚Schöpfi’ (Alessandro Schöpf; d. Red.), der jetzt noch dazu gekommen ist, eine große Zukunft haben.

bundesliga.de: Talent weckt allerdings Begehrlichkeiten. Haben Sie keine Sorge, dass das, was sich gerade entwickelt, im Sommer bereits wieder auseinander gerissen werden könnte?

Geis: Ob wir auch in der kommenden Saison so aufgestellt sind wie das im Augenblick der Fall ist, kann niemand mit absoluter Sicherheit sagen. Dass aber eine komplette Achse wegbrechen könnte, das vermag ich mir nicht vorzustellen. Jeder bei uns weiß, dass es ein Privileg ist Bundesliga zu spielen, noch dazu bei einem so großen Club wie Schalke 04. Das Gefühl in der Veltins Arena auflaufen zu dürfen, einem der tollsten Stadien in Europa, ist unbezahlbar. Letztlich aber muss natürlich jeder für sich entscheiden, was das Beste für ihn ist.