Mit seinem Treffer bringt er dem HSV den ersten Saisonsieg ein - © © gettyimages / Martin Rose
Mit seinem Treffer bringt er dem HSV den ersten Saisonsieg ein - © © gettyimages / Martin Rose
Bundesliga

Djourou: "Ich habe von Thierry Henry gelernt"

Hamburg - Es war sein allererstes Tor im seinem 70. Einsatz in der Bundesliga und dann noch so ein wichtiges. HSV-Kapitän Johan Djourou brachte das Volksparkstadion nach 89 Minuten mit seinem Siegtreffer zum 3:2 gegen den VfB Stuttgart zum Beben und bescherte dem Hamburger SV damit den ersten Saisonsieg. Im Interview spricht der Schweizer über seine Torjäger-Qualitäten und wie wichtig der Erfolg für den HSV war.

"Haben und den Sieg verdient"

Frage: Herr Djourou, das war ihr erstes Bundesliga-Tor. Wissen Sie eigentlich, wann Sie das letzte Mal in Ihrer Karriere getroffen haben?

Johan Djourou: Ja, das weiß ich. Es waren ja nicht so viele Tore (lacht). Ich habe das letzte Mal für Arsenal London getroffen. In der Saison 2010/11 traf ich per Kopf zum 2:0 für Arsenal. Am Ende stand es nach einer 4:0-Führung für uns noch 4:4.

Frage: Ähnlich dramatisch war es auch heute gegen den VfB Stuttgart. Gleich zweimal machte der HSV einen Rückstand wett, um am Ende sogar noch zu triumphieren. Wie wichtig war dieser Heimerfolg im neuen, alten Volksparkstadion?

Djourou: Ich habe eigentlich von Beginn an gemerkt, dass wir heute ganz gut dabei sind. Bei den beiden Gegentoren haben wir es den Stuttgartern zu leicht gemacht, aber wir sind immer wieder zurückgekommen. Am Ende haben wir so gedrückt und uns den Sieg verdient. Die Mannschaft hat einfach einen guten Charakter. Sie steht immer zusammen.

"Ich wusste, dass es ein Tor wird"

- © gettyimages / Martin Rose