Jens Nowotny war lange Kapitän der Werkself, für die er 233 Bundesliga-Spiele bestritt
Jens Nowotny war lange Kapitän der Werkself, für die er 233 Bundesliga-Spiele bestritt
Bundesliga

Nowotny: "Leverkusen kann die Bayern schlagen"

Köln - Wenn am Samstagabend Bayer 04 Leverkusen den FC Bayern München zum Topspiel des 20. Spieltages empfängt, wird auch Jens Nowotny wieder ganz genau hinschauen. Zehn Jahre spielte der heute 42-Jährige zwischen 1996 und 2006 als Abwehrchef für die Werkself. Für bundesliga.de bewertet der 48-malige Nationalspieler im Interview die Chancen der Rheinländer und wie Bayer 04 dem Rekordmeister weh tun könnte (zur Vorschau).

"Leverkusen muss im Block verteidigen"

bundesliga.de: Herr Nowotny, der FC Bayern hat in der Tabelle 21 Punkte Vorsprung auf Bayer 04 Leverkusen. Kann man da schon von einem Klassenunterschied sprechen? Oder treffen in der BayArena zwei Champions-League-Teilnehmer beinahe auf Augenhöhe aufeinander?

Jens Nowotny: Wenn man sich die Kader der beiden Vereine ansieht, besteht da schon seit vielen Jahren ein Klassenunterschied. Trotzdem gibt es immer wieder Möglichkeiten, diesen Klassenunterschied gerade in einem Spiel auszugleichen. Leverkusen kann die Bayern an den Rand einer Niederlage bringen oder sie sogar schlagen. In der Tabelle ist die Situation eindeutig. Aber das heißt nicht, dass Leverkusen am Samstag nicht gewinnen kann.