Seit über zwei Jahren ist Dirk Dufner Sportdirektor bei Hannover 96
Seit über zwei Jahren ist Dirk Dufner Sportdirektor bei Hannover 96
Bundesliga

Dufner: "Es wird jedes Jahr extremer"

Hannover - Dirk Dufner ist in diesen Tagen ein schwer beschäftigter Mann. Der Sportdirektor von Hannover 96 bastelt am Kader für die kommende Spielzeit, die nicht so dramatisch verlaufen soll wie die gerade abgelaufene. "Wir wollen diesmal nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben", sagt der 47-Jährige im Interview mit bundesliga.de.

"Es war wie verhext"

bundesliga.de: Herr Dufner, die Bundesliga-Saison ist seit knapp vier Wochen beendet. Gerade für Hannover 96 war es ein nervenaufreibendes Finish. Konnten Sie das Happy End richtig genießen und zwischenzeitlich auch einmal abschalten?

Dirk Dufner: Dafür war leider keine Zeit. Uns fehlte im Kampf um den Klassenerhalt die Planungssicherheit. Deshalb ließen sich auch einige vorbereitete Transfers nicht realisieren, weil nicht klar war, ob wir in der Bundesliga bleiben, und wer unser Trainer sein wird. So konnten wir schlecht mit Spielern verhandeln, die auf dem Markt waren. Aber dass ich nach einer Saison keinen Urlaub im Sommer mache, ist nichts Neues. Ich gehe davon aus, dass ich den im September nachholen kann.

- © gettyimages / Alexander Koerner