Renato Augusto ist im Februar gerade mal 21 Jahre alt geworden. In seinem ersten Bundesligajahr bei Bayer Leverkusen hat sich der Brasilianer aber bereits mächtig in den Fokus gespielt. Der in Rio de Janeiro geborene Techniker spricht exklusiv bei bundesliga.de über seine Liebe zum Spiel, Vorbilder in der Bundesliga und Ziele mit Bayer.

bundesliga.de: Renato Augusto, wie gefallen Ihnen die ersten Monate in der Bundesliga?

Renato Augusto: Es ist eine wundervolle Zeit. Alles was ich in meinem Leben und speziell hier in Europa erreichen wollte, passiert jetzt gerade.

bundesliga.de: Am 6. Spieltag haben Sie Ihr erstes Bundesligator für Bayer Leverkusen in Bochum erzielt. Erinnern Sie sich noch daran?

Renato Augusto: Mir gefallen natürlich alle meine Tore. Aber dieses Tor war mein erstes, das ich für Bayer Leverkusen erzielt habe und deshalb wird es immer etwas Besonderes für mich bleiben.

bundesliga.de: Sie glänzen mehr als Vorbereiter denn als Torschütze. Woran liegt's?

Renato Augusto: Das Vorbereiten hat mir schon immer gut gefallen. Ich habe dabei das Gefühl, als würde ich selbst das Tor machen.

bundesliga.de: Sie sind athletisch und schnell, aber auffällig ist auch Ihre tolle Technik. Inwieweit spielt Ihre Vergangenheit beim "Futsal", dem Spiel mit dem kleinen Ball, eine Rolle?

Renato Augusto: Ohne Zweifel habe ich beim "Futsal" eine Menge von dem gelernt, was mich heute auszeichnet. Eben auf kleinem, engem Raum zu spielen, zu dribbeln, zu passen. Deswegen spielt das schon eine große Rolle.

bundesliga.de: Hatten Sie in Brasilien ein Vorbild aus der Bundesliga?

Renato Augusto: Ich habe immer wieder Spieler aus der Bundesliga bewundert. In Brasilien habe ich die Bundesliga auch verfolgt und da gab es eben Spieler wie Ze Roberto, die ich natürlich bewundert habe.

bundesliga.de: Was beeindruckt Sie bei Bayer Leverkusen besonders im Vergleich zu Brasilien?

Renato Augusto: Mich beeindruckt die Ruhe, mit der man hier trainieren kann und wie gut alles vorbereitet wird. Die ganze Infrastruktur, die in der Bundesliga vorhanden ist, ist auch sehr viel besser als in Brasilien. Dazu kommen Dinge wie die Lohnzahlung, die hier immer pünktlich kommt - das ist in Brasilien nicht immer der Fall.

bundesliga.de: Sie stehen mit 21 Jahren noch am Anfang ihrer Karriere. Wovon träumen Sie - sportlich?

Renato Augusto: In naher Zukunft will ich vor allem mit Leverkusen Titel holen. Es sind vor allem Titel, durch die man in die Vereinsgeschichte eingeht. Mein Landsmann Jorghinho hat das bei Bayer zum Beispiel geschafft. Ich würde auch gerne eines Tages hier durch die Vereinsgebäude laufen und ein Foto von mir an der Wand hängen sehen.