Daniel Imhof kehrt in seine Heimat zurück: Der gebürtige Schweizer mit kanadischem Pass wechselt mit sofortiger Wirkung vom VfL Bochum zum FC St. Gallen.

Beim Schweizer Erstligisten hat der 32-Jährige einen Vertrag bis 2012 unterschrieben. Im Juli 2005 hatte der Mittelfeldspieler den umgekehrten Weg genommen und wechselte vom FC St. Gallen an die Castroper Straße.

Mit 33 Zweitligaspielen (drei Tore) trug Imhof 2006 zum Aufstieg bei und stand anschließend in der Bundesliga 55 Mal (zwei Treffer) für die "Blau-Weißen" auf dem Platz.

Schwerer Abschied

"Die Spielweise von Daniel Imhof war zwar eher unauffällig, doch auf und abseits des Platzes war er stets sehr wertvoll für die Mannschaft. Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm alles Gute", so Vorstandsmitglied Thomas Ernst.

Daniel Imhof selbst wird seine Zeit beim VfL in guter Erinnerung behalten:""Es ist nicht einfach für mich, hier wegzugehen. Wir haben uns in Bochum immer sehr wohl gefühlt."