- © © dfl
- © © dfl
Bundesliga

Im Fokus: Granit Xhaka - Borussias Sicherheitschef

Mönchengladbach - Um die Mitte eines Hurricans herum wird mächtig viel durcheinander gewirbelt, in seinem Zentrum - dem sogenannten "Auge des Tigers" - ist es jedoch fast völlig ruhig. Ganz ähnlich stellt sich auch die Situation bei Borussia Mönchengladbach dar.

Xhaka hat sich entwickelt

Während Trainer Lucien Favre in der Viererkette und besonders auf den Offensivpositionen wegen der Vielzahl an Spielen munter rotieren lässt, herrscht im defensiven Mittelfeld in dieser Hinsicht bislang so gut wie keine Bewegung. Hier verrichten Weltmeister Christoph Kramer und Granit Xhaka seit Saisonbeginn Vollzeit-Arbeit.

"Sie sind eine Korsettstange. Die wollen wir nicht auseinanderreißen und damit riskieren, instabil zu werden", sagt Sportdirektor Max Eberl über seine beiden Sicherheitschefs. Auch am Sonntag gegen den 1. FSV Mainz 05 könnte Granit Xhaka wieder eine entscheidende Rolle einnehmen.

Denn Xhaka agiert in der Schaltzentrale bisher mit der Wachsamkeit eines Tigers. Ruhig und umsichtig antizipiert der Schweizer Spielsituationen. Er besticht durch eine verbesserte Zweikampfführung und ahnt, wo er auf dem Feld Räume schließen muss sowie bei Ballgewinn im Umschaltspiel öffnen kann.

Ankunft mit Verspätung