Die Trennung zwischen dem Hamburger SV und Mittelfeldspieler Juan Pablo Sorin ist endgültig vollzogen.

Die Hanseaten einigten sich mit dem ehemaligen Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft auf die Auflösung des bis zum 30. Juni 2009 befristeten Vertrages.

"Ich nehme die gefühlvollen Erinnerungen mit"

"Jetzt beginnt eine andere Etappe meines Lebens. Ich werde mich gut vorbereiten, um wieder zu spielen und Spaß am Fußball zu haben", sagte Sorin, der nach eigenen Angaben "mehrere Angebote" vorliegen hat.

Seine Zeit in Hamburg wird der Argentinier in guter Erinnerung behalten. "Ich nehme die gefühlvollen Erinnerungen an meine deutschen und Latino-Freunde mit, die ich hier mit Sol (seine Frau, Anm. d, Red.) kennen gelernt habe. Ich nehme die Liebe der Menschen auf den Straßen und im Stadion mit. Und klar, die Tore, die Siege, wie der gegen den FC Bayern München, die Freunde am Fußball und die Gedanken an die Spieler, die ich hier getroffen habe", so Sorin gegenüber hsv.de.