Der Aufsichtsrat des Hamburger SV und Sportchef Dietmar Beiersdorfer haben sich am späten Dienstagabend einvernehmlich auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt.

"Der gesamte Aufsichtsrat bedauert diese Entscheidung sehr. Wir wünschen Dietmar Beiersdorfer alles Gute für die Zukunft und bedanken uns bei ihm für die geleistete Arbeit", sagte Aufsichtsratvorsitzender Horst Becker nach der fast zweistündigen Sitzung.

"Mit aller Kraft zügig überstehen"

"Wir müssen uns nun auf die neue Saison konzentrieren", betonte Becker und sprach den drei Vorstandsmitgliedern das volle Vertrauen aus, in der Übergangszeit die nötigen Schritte zu planen.

"Für den HSV ist es eine unruhige Phase, die wir nun mit aller Kraft zügig überstehen müssen", sagte der Aufsichtsratvorsitzende.