2. Bundesliga, bundesliga

Bundesliga Home Challenge: Highlights des 4. Spieltags

Auch am 4. Spieltag der "Bundesliga Home Challenge" haben die Fußball- und FIFA-Profis an der Konsole für beste Unterhaltung gesorgt. Hier gibt's einen Rückblick auf einige der Highlights des vergangenen Wochenendes, das ganz im Zeichen diverser Derbys stand:

Boujellab feiert Kantersieg gegen Hakimi

Nassim Boujellab vom FC Schalke 04 hat Achraf Hakimi von Borussia Dortmund im virtuellen Revierderby vorgeführt und die Königsblauen am 4. Spieltag der "Bundesliga Home Challenge" zu einem klaren Sieg geführt. Boujellab setzte sich in der Fußball-Simulation FIFA 20 gegen Hakimi klar mit 8:0 (4:0) durch, der 20-Jährige traf dabei auch viermal mit seinem eigenen Charakter.

"Ein Derby muss man mit voller Konzentration angehen, egal ob auf der Konsole oder dem Rasen", sagte Boujellab nach seinem furiosen Auftritt.

>>> Alle Infos zur "Bundesliga Home Challenge"

Zuvor hatten sich im Duell der eSportler Schalkes Tim "Tim Latka" Schwartmann und Dortmunds Eldin Todorovac torlos getrennt. Boujellab gehört zu den besten FIFA-Zockern unter den Fußballprofis, auch seine ersten drei Spiele in den Wochen zuvor hatte er problemlos gewonnen.

Gladbach setzt sich gegen Köln durch

Ebenfalls am Samstag hat sich Borussia Mönchengladbach im rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln durchgesetzt. Nach einem torlosen Remis zwischen den beiden eSportlern Yannik "Jeffryy95" Reiners und Tim "The Strxnger" Katnawatos setzte sich Louis Hiepen mit 4:0 gegen Noah Katterbach durch.

Hertha hat Union im Griff - St. Pauli schlägt HSV knapp

Hertha BSC hat dem Stadtrivalen Union Berlin zum Abschluss des Derbywochenendes am Sonntagabend eine virtuelle Klatsche zugefügt. Angreifer Pascal Köpke machte mit einem 4:1 gegen Union-Verteidiger Keven Schlotterbeck den 7:1-Kantersieg an der Konsole perfekt, zuvor hatte eSportler Eren "ErenPyrz" Poyraz Fußballprofi Julius Kade keine Chance gelassen.

Im Hamburger Stadtderby ging es da schon deutlich enger zu. St. Pauli-Verteidiger Luca Zander drehte gegen Tim Leibold vom HSV die 0:1-Niederlage aus dem Duell der eSportler in der Gesamtabrechnung noch zu einem 3:2-Erfolg.

Hoffenheim gewinnt gegen Schiri-Duo

Eine deutliche Niederlage im Gesamtergebnis kassierten die Schiedsrichter Martin Petersen und Daniel Schlager im Duell mit der TSG Hoffenheim. Petersen unterlag Marcel "plaplup" Schwarz mit 2:6, Schlager musste sich dem Hoffenheimer Profi Munas Dabbur 2:4 geschlagen geben. Deniz Aytekin, der vor zwei Wochen überraschend den Gladbacher Jonas Hofmann besiegt hatte, war dieses Mal nicht am Start.

Abwehrspieler Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg bewies erneut, dass er an der Konsole zu den besten Bundesligaspielern gehört. Der U21-Nationalspieler ebnete mit einem 2:1 gegen FIFA-Profi Niklas "Nik_Lugi" Luginsland den Südbadenern den Sieg gegen den VfB Stuttgart.

Über die "Bundesliga Home Challenge"

Gespielt wird FIFA 20 von EA SPORTS, ausschließlich auf der PlayStation 4 und im sogenannten "85er-Modus". Bei diesem Modus verfügen alle Teams über dieselbe Spielstärke von 85, sie haben somit grundsätzlich gleiche Chancen. Eine Partie dauert rund 25 Minuten, je Partie werden zwei Begegnungen als Einzel ausgetragen.

Die "Bundesliga Home Challenge" geht in keine offizielle sportliche Wertung ein. Die Virtual Bundesliga (VBL), der seit dem Jahr 2012 durch die DFL organisierte eFootball-Wettbewerb, pausiert derweil. Das VBL Grand Final als Finalturnier der Virtual-Bundesliga-Saison wurde wegen der Ausbreitung des Corona-Virus verschoben.