München - Die Bayern setzen auf Schalke eine erste echte Duftmarke, Dortmund patzt in Nürnberg, stellt aber dennoch einen Vereinsrekord auf und Leverkusens Lars Bender gelingt ein geschichtsträchtiges Tor - die Splitter des 6. Spieltags.

Serien



  • Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga gab es an den ersten sechs Spieltagen einer Saison kein einziges 0:0.

  • Unter Thomas Schneider blieb der VfB in vier Pflichtspielen ungeschlagen, die letzten vier Pflichtspiele unter Bruno Labbadia waren alle verloren gegangen.

  • Freiburg sammelte nur drei Punkte - weniger Zähler hatte der SC in seiner Bundesliga-Historie nach sechs Spieltagen nie auf dem Konto.

  • Nur der HSV steht mit 36 Bundesliga-Spielen in Folge noch vor den Bayern, die heute zum 31. Mal in Folge ungeschlagen blieben und die zweitbeste Serie von Borussia Dortmund einstellten.

  • Schalke verlor zum sechsten Mal in Folge gegen die Bayern, letztmals Punkte gegen den Rekordmeister gab es vor fast drei Jahren im Dezember 2010 (2:0-Heimsieg).

  • Zum 14. Mal in Folge ging Dortmund mit 1:0 in Führung, das ist ein Vereinsrekord.

  • Borussia Mönchengladbach gewann die letzten sechs Spiele gegen Aufsteiger.

  • Der HSV verlor vier der vergangenen fünf Partien, punktete in diesem Zeitraum nur gegen Schlusslicht Braunschweig.

  • Saisonübergreifend feierte Hannover den fünften Heimsieg in Folge - eine längere Serie vor heimischer Kulisse gab es unter Mirko Slomka noch nie.

  • Augsburg hat keines der sieben Pflichtspiele gegen Hannover gewonnen, kassierte jetzt die dritte Niederlage in Folge gegen die Niedersachsen.



Tore



  • Werner schrieb Geschichte: Mit seinem Treffer zum 1:1 ist Timo Werner der jüngste Torschütze der VfB-Bundesliga-Geschichte, löste damit Horst Köppel ab, der 1966 bei seinem Tor gegen Braunschweig 18 Jahre und vier Monate alt war.

  • Ligaweit ist Werner die Nummer 3 der Historie, nur Nuri Sahin und Julian Draxler waren bei ihrem ersten Tor jünger (Werner löste Lars Ricken ab).

  • In seinem 28. Bundesliga-Spiel erzielte Per Skjelbred mit seinem insgesamt elften Torschuss in der Bundesliga sein erstes Tor im Oberhaus.

  • Claudio Pizarro freute sich über sein elftes Joker-Tor in der Bundesliga - Spitze unter den Aktiven.

  • Ivica Olic traf im dritten Bundesliga-Spiel in Folge und hat nun erstmals in einer Bundesliga-Saison nach sechs Spieltagen bereits vier Treffer auf dem Konto.

  • Knipser II: Anthony Modeste erzielte in seinem siebten Pflichtspiel für Hoffenheim sein siebtes Tor.

  • Max Kruse verwandelte seinen ersten Elfmeter in der Bundesliga sicher.

  • Robbie Kruse gab sein Startelf-Debüt für Leverkusen und nutzte dabei seine einzigen beiden Torschüsse im Bayer-Dress zu seinen ersten beiden Auswärtstoren in der Bundesliga.

  • Nils Petersen schnürte erstmals in seiner Bundesliga-Karriere auswärts einen Doppelpack - bisher war ihm dieses Kunststück nur im heimischen Weser-Stadion gelungen.

  • Zum 14. Mal trat Szabolcs Huszti im 96-Dress zum Elfmeter an und zum zwölften Mal war er dabei erfolgreich - beides Rekordwerte in der Ligahistorie der Niedersachsen.



Jubiläen



  • Lars Bender erzielte das 47.000. Tor der Bundesliga-Geschichte.

  • Bayerns Toni Kross absolvierte gegen den FC Schalke sein 150. Bundesliga-Spiel - mit erst 23 Jahren!



Sonstiges



  • Levan Kobiashvili gab an seiner alten Wirkungsstätte sein Saisondebüt und wurde so zum bisher ältesten eingesetzten Feldspieler in dieser Saison.

  • Das 0:4 ist Schalkes höchste Heimniederlage seit 32 Jahren (im Mai 1981 gab es gegen Bochum sogar ein 0:6).

  • Wolfsburg kassierte das erste Heim-Gegentor in dieser Saison, gewann aber auch erstmals diese Saison nach einem Rückstand.

  • Hoffenheim verlor zum ersten Mal unter Markus Gisdol trotz einer Führung.

  • Der 1. FC Nürnberg teilte schon zum vierten Mal in dieser Saison die Punkte - so oft wie kein anderes Team.

  • Nach sechs Spieltagen nur einen Punkt wie Braunschweig aktuell hatte zuvor zuletzt der HSV 2011/12 auf dem Konto, die Hamburger hielten anschließend aber die Klasse.

  • Zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte feierte Bayer Leverkusen an den ersten sechs Spieltagen fünf Siege - die Niederlage in der Champions League bei Manchester United scheint keine Spuren hinterlassen zu haben.

  • Werder gewann vier der vergangenen fünf Bundesliga-Spiele gegen den HSV. Insgesamt steht es in diesem Duell nach Bundesliga-Siegen nun 35:31 für die Bremer.

  • Nach nur sechs Runden spielte Werder Bremen schon genauso oft zu null (dreimal) wie in der kompletten Vorsaison in 34 Partien.