In der vergangenen Bundesliga-Saison war Stanislav Sestak im dritten Jahr in Folge der beste Torschütze des VfL Bochum. Trotzdem konnte auch er den Abstieg des Revierclubs nicht verhindern. Den bitteren Geschmack des Saisonfinals will der Stürmer nun bei der Weltmeisterschaft loswerden.

Sestak ist Star des einzigen Neulings bei der Endrunde in Südafrika. Die Slowakei qualifizierte sich völlig überraschend als Sieger der Gruppe 3 und ließ dabei unter anderem Nachbar Tschechien klar hinter sich.

Auch wenn er nur in sechs Qualifikationsspielen für sein Heimatland auflief, so traf er doch in fünf dieser Begegnungen und führte seine Mannschaft mit insgesamt sechs Toren an. Im Interview mit bundesliga.de spricht Sestak über die Stärken seines Teams, das Duell gegen den Weltmeister und die Chancen, eine der Überraschungsmannschaften der WM zu werden.

bundesliga.de: Herr Sestak, in etwas mehr als einer Woche beginnt für Sie die Weltmeisterschaft. Können Sie Ihre Vorfreude in Worte fassen?

Stanislav Sestak: Seit der Zusammenkunft unserer Nationalmannschaft wird das WM-Fieber von Tag zu Tag größer.

bundesliga.de: In Gruppe 3 der europäischen WM-Qualifikation wurde die Slowakei überraschend Gruppensieger. Was zeichnete Ihr Team während der WM-Qualifikation aus?

Sestak: Die Stärke unserer Mannschaft liegt in der Defensive, wir arbeiten viel nach hinten, stehen sicher und warten auf Konterchancen.

bundesliga.de: Nun ist die WM-Endrunde immer etwas anderes als die Qualifikation. Worin sehen Sie die Stärken Ihrer Mannschaft für die WM?

Sestak: Wir haben nichts zu verlieren. Die Teilnahme ist schon ein großer Erfolg. Wir können also befreit aufspielen. Allerdings ist es schon unserer großes Ziel, die Gruppenphase zu überstehen.

bundesliga.de: Das wird aber keine leichte Aufgabe. Immerhin spielt die Slowakei unter anderem gegen Weltmeister Italien. Freuen Sie sich besonders auf dieses Duell?

Sestak: Gegen die Titelverteidiger anzutreten ist schon eine große Sache. Aber wir freuen uns auf jedes WM-Spiel. Das sind Highlights, von denen man noch seinen Enkeln erzählen wird.

bundesliga.de: Was trauen Sie der Slowakei bei der WM 2010 zu?

Sestak: Wir sind durchaus in der Lage, das Achtelfinale zu erreichen. Italien ist natürlich großer Favorit, aber mit Paraguay sehe ich uns auf Augenhöhe. Das wird ein knappes Spiel. Und gegen Neuseeland hoffen wir natürlich auf einen Sieg.

bundesliga.de: Wie schon bei der WM 2006 und der EURO 2008 spielen die Bundesliga und die 2. Bundesliga auch in Südafrika eine große Rolle. Gehört der deutsche Profifußball zur absoluten Weltspitze?

Sestak: Auf jeden Fall. Auch das Abschneiden im Europapokal in dieser Saison zeigt, dass die Bundesliga zu den stärksten Ligen der Welt gehört.

Die Fragen stellte Sebastian Stolz