Köln - Die Länderspielpause ist zuende und die Nationalspieler kehren langsam wieder zu ihren Mannschaften zurück. Der volle Fokus gilt nun dem den 13. Spieltag. Das passiert heute bei den Bundesligisten.

Der nächste Rückkehrer

Höwedes: "Können gegen Bayern was holen"

Nach seinem Handbruch ist Benedikt Höwedes wieder rechtzeitig vor der Partie des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München wieder im Mannschaftstraining. Gegen den Rekordmeister lief es für Höwedes zuletzt gut, er traf in den beiden letzten direkten Duellen (Endstandf jeweils 1:1). "Ein Duell mit Bayern München ist eine große Herausforderung. Aber wir können auch gegen diese Mannschaft etwas holen. Das Schöne am Fußball ist doch, dass man nie vorher weiß, wie ein Spiel ausgehen wird. Ich freue mich auf die Partie", so Höwedes auf der Website von Schalke 04.

Fohlen-Präsidium wiedergewählt

In seiner Sitzung am gestrigen Abend hat der Aufsichtsrat von Borussia Mönchengladbach das Vereinspräsidium mit Präsident Rolf Königs, den Vizepräsidenten Siegfried Söllner und Rainer Bonhof sowie Präsidiumsmitglied Hans Meyer einstimmig für die nächstren drei Jahre wiedergewählt.

Schuften für das Comeback

Nach schweren Kreuzbandverletzungen geht es sowohl bei Gladbachs Patrick Herrmann als auch bei Schalkes Marco Höger wieder langsam aufwärts. Beide werden wohl aber erst im nächsten Jahr wieder auf den Platz zurückkehren können.

Pressekonferenz im Hamburg

HSV-Trainer Bruno Labbadia stellte sich vor dem Spiel am Freitagabend gegen Borussia Dortmund der Presse. Nach den Ereignissen von Paris und Hannover ging es nur am Rande um das Sportliche: "Ich finde es absolut richtig, dass das Spiel stattfindet", so Labbadia.

Grüße aus der Kabine

Hector wieder dabei

Nach einem Pferdekuss im Länderspiel gegen Frankreich musste Jonas Hector vom 1. FC Köln die letzten Tage pausieren. Der Einsatz gegen Mainz fraglich. Doch es sieht gut aus: Heute war der Nationalspieler wieder im Training am Geißbockheim an Bord.

Leidenszeit vorüber

Nach vielen Monaten Verletzungspause und quälenden Stunden in der Reha sind Jiloan Hamad und Kai Herdling von der TSG 1899 Hoffenheim heute zeitgleich ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.