Köln - Am Abend steht das Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft in Frankreich auf dem Programm, auch andere Nationen stehen in Qualifikationsspielen auf dem Platz. Aber auch in den Clubs passiert in der Länderspielpause einiges. Hier der Überblick.

Vertrag für Schubert

André Schubert ist ab sofort Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach. Der 44 Jahre alte Fußballlehrer erhält einen bis Juni 2017 datierten Vertrag bei Borussia Mönchengladbach. Schubert war zum 1. Juli 2015 als Trainer für Borussias U23 verpflichtet worden und übernahm am 21. September nach dem Rücktritt von Lucien Favre interimsmäßig das Traineramt bei den VfL-Profis.

Schubert über den Vertrag:

"Diese Entwicklung war für mich nicht absehbar, aber ich bin sehr glücklich darüber, wie alles gelaufen ist. Ich bin aber davon überzeugt, dass noch viel Potenzial für die Zukunft in dieser Zusammenarbeit steckt, und deshalb bin ich sehr froh, dass ich jetzt Cheftrainer bin."

Schubert über die Mannschaft:

"Ich denke, dass die Entwicklung zeigt, dass unsere Herangehensweise wohl richtig war. Deshalb werde ich daran nichts ändern. Wir werden weiterhin konzentriert arbeiten, uns aber auch die Gelassenheit bewahren, die uns in den vergangenen Wochen ein Stück weit ausgezeichnet hat. Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass es in den vergangenen Wochen immer wieder positive Stimmen aus der Mannschaft gab, auch wenn dies natürlich nicht immer ein Gradmesser für die Arbeit eines Trainers ist."

Max Eberl: "Wir sind von André Schubert total überzeugt – das ist der entscheidende Punkt"

© gettyimages / Christof Koepsel

Sportdirektor Max Eberl ist zufrieden mit der Entscheidung. Er sieht in Andre Schubert den richten Mann für die anstehenden Aufgaben. Auch wenn er vor einigen Wochen nicht von dieser Verpflichtung ausgegangen ist: "Wenn ich ehrlich bin, hatte ich zunächst nicht den Gedanken im Kopf, ihn langfristig zum Cheftrainer zu ernennen." Aber das hat sich nun geänder. Schubert kommt gut bei der Mannschaft, findet den Draht zu den Spielern. Das zeigt nicht nur die jüngste Leistung auf dem Platz.

In den Ring

Eine etwas andere Einheit haben heute die Spieler von Schalke 04 absolviert. Franco di Santo und Junior Caicara liefern sich einen kleinen Boxkampf.

Was er mit den Boxhandschuhen drauf hat zeigt hier Sascha Riether.

Sightseeing

Einen kleinen Ausflug haben Ilkay Gündogan, Mats Hummels, Sami Khedira, Mario Gomez und Kevin Trapp unternommen. Gemeinsam besuchten sie den Tennis Court "Stade Roland Garros" in Paris - Wirkungsstätte der French Open.

Am Abend trifft die deutsche Nationalmannschaft dann in einem Freundschaftsspiel auf die Auswahl auf Frankreich. Welche Bundesliga-Profis für Deutschland im Einsatz und ansonsten für andere Länderauswahlen unterwegs sind, gibt es hier in der Übersicht.

Zurück am Ball

Seit nun schon sechs Wochen fehlt Sebastian Rode der Mannschaft. Eine Sehnenreizung im Oberschenkel zwang den 25-Jährigen bis jetzt zur Pause, lediglich Laufeinheiten waren möglich. Heute stand der Spieler vom FC Bayern München dann wieder auf dem Trainigsplatz - mit Ball.

Zwei Tage frei

Auf ein freies Wochenende können sich die Profis von Hertha BSC freuen. Nach einer abschließenden Einheit auf dem Rad verabschiedeten sich die Jungs ins Wochenende.

Gips ab

Am vergangenen Samstag musste der Spieler von Hannover 96 unter Narkose an der Hand operiert werden. Nach der Operation wurde Leon Andreasen von den behandelnden Ärzten eine Gipsschiene angepasst. Aufgrund der tiefen Schnittverletzung erhält er außerdem ein Antibiotikum. Nun scheint sich die Verletzung auf dem Weg der Besserung zu befinden.

Die Fäden im Hintergrund

In der Länderspielpause ist auch mal Zeit hinter die Kulissen zu blicken. Der FC Ingolstadt stellt heute das Team vor, das immer dafür Sorge trägt, dass der Rasen gut bespielbar ist.