Am letzten Tag der Sommer-Transferperiode ist Hertha BSC noch einmal tätig geworden. Genauer sind es sogar drei Neuzugänge, die Geschäftsführer Sport Michael Preetz und Cheftrainer Lucien Favre am Montag (31.08.09) vorgestellt haben. Mit Adrian Ramos von América de Cali kam ebenso der erwartete Angreifer, wie mit Florian Kringe von Borussia Dortmund und Cesar von Al-Ahli Dubai zwei polyvalente Mittelfeldspieler.

Michael Preetz zeigte sich mit den Transferaktivitäten zufrieden: "Wir mussten gut überlegen, wie wir unsere Mittel einsetzen und haben durch das Weiterkommen auch noch zusätzliche Mittel generiert. Wir sehen die Verpflichtungen nicht als Last-Minute-Transfer, denn es handelt sich bei allen dreien um Spieler, die Hertha BSC in dieser Saison besser machen werden."

Preetz betonte zudem die Wichtigkeit, durch die zusätzlichen Spiele in der UEFA Europa League, den Kader auch in der Tiefe breiter aufzustellen.

"Spieler, die Hertha besser machen werden"

Mit Florian Kringe, der von Ligakonkurrent Borussia Dortmund ausgeliehen wurde, kommt ein vielseitig einsetzbarer Mittelfeldspieler, der mit 179 Einsätzen ein hohes Maß an Bundesligaerfahrung mitbringt.

Der Neu-Herthaner mit der Nummer 11 hat sich für diese Saison viel vorgenommen: "Ich möchte hier erfolgreichen und dazu guten Fußball spielen. Ich will mit Hertha die Gruppenphase in der Europa League überstehen und im DFB-Pokal weit kommen. Ich denke auch, dass wir in der Bundesliga ähnlich erfolgreich spielen können, wie in der vergangenen Saison."

Zudem konnten die Herthaner den kolumbianischen Nationalspieler Adrian Ramos verpflichten. Der 23-jährige Stürmer erhielt einen Vier-Jahres-Vertrag und wird die Berliner mit seinen Offensivqualitäten verstärken. "Ich möchte mich bei Vorstand und Trainer für das Vertrauen bedanken, das in mich gesetzt wurde und es mit guter Arbeit im Training und in den Spielen zurückzahlen", so Ramos. Der Kolumbianer wird die Trikotnummer 9 tragen.

Bundesliga-Kader nun komplett

Als dritten Neuzugang präsentierte der Hauptstadtklub mit Cesar einen alten Bekannten Lucien Favres aus dessen Züricher Zeit. Der Brasilianer, der mit der Rückennummer 27 für die Berliner auflaufen wird, kann auf der linken Seite alle Positionen spielen und kommt bis zum Saisonende mit einer Option auf zwei weitere Jahre an die Spree. Auch Cesar freut sich auf die Herausforderung: "Es ist für mich eine große Ehre, für diesen tollen Verein spielen zu dürfen. Ich freue mich auf die Bundesliga, die eine der besten Ligen der Welt ist. Ich möchte mit Hertha sowohl in der Bundesliga wie auch in der Europa League erfolgreich spielen."

"Florian Kringe und Adrian Ramos können uns direkt weiterhelfen, sie haben die Vorbereitung in ihren Teams mitgemacht. Cesar hat noch Trainingsrückstand, er wird noch etwas Zeit brauchen", sagte Trainer Lucien Favre zu den Neuverpflichtungen.

Mit den drei Neuzugängen ist der Kader von Hertha BSC nun komplett. Nach der Länderspielpause will die Mannschaft von Coach Lucien Favre nun voll angreifen und in Mainz den ersten Auswärtssieg der Saison 2009/10 einfahren.