Auch Hertha BSC absolviert nach der abgelaufenen Saison Testspiele. Am Dienstag (18. Mai) trat die Mannschaft gegen eine Mitarbeiter-Auswahl der S-Bahn Berlin an.

In einem torreichen Spiel über zwei Mal 30 Minuten siegten die Herthaner am Ende deutlich mit 17:2 (10:0).

Bei Hertha BSC lief fast die Stammelf auf. Auf der Innenverteidiger-Position kam Sebastian Neumann zum Einsatz, im zentralen Mittelfeld Testspieler David Mujiri, dem auch die ersten beiden Treffer des Spiels gelangen.

Cicero trifft per Seitfallzieher

Artur Wichniarek zeigte sich am treffsichersten und markierte vier Tore, gefolgt von David Mujiri, Levan Kobiashvili, Patrick Ebert und Marvin Knoll, die jeweils zwei Treffer beisteuerten. Je ein Mal trafen zudem Christoph Janker, Raffael, Sascha Bigalke sowie Cicero, dessen Seitfallzieher das spektaulärste Tor des Nachmittags war. Sascha Burchert, der für Timo Ochs in der zweiten Halbzeit das Hertha-Tor hütete, musste sich kurz vor dem Ende gegen Frank Zander und Richard Wawrocki auszeichnen.

Auch S-Bahn-Keeper Stephan Hentsch machte mit seinen Paraden einige gute Chancen der Herthaner zunichte. Mit der Unterstützung von Patrick Ebert und Cicero, die für Wawrocki und Christian Graewert ins Team der S-Bahner wechselten, gelangen Philipp Bigalke noch zwei Treffer für die Gäste.