Schladming - Nach zwei 2:2-Remis' in den ersten beiden Testspielen, gewannen Hertha BSC das dritte und letztes Spiel im Trainingslager gegen Belediyespor mit 1:0 (0:0). Den Goldenen Treffer erzielte Nico Schulz nach der Pause. Leider passen musste Mitchell Weiser, der eine Innenbanddehnung erlitten hat. Kurz vor der Partie ging ein ordentlicher Platzregen über der Athletic Area von Schladming nieder, sodass die Partie 30 Minuten später angepfiffen werden musste.

Bedingt durch die Platzverhältnisse brauchten beide Team etwas, um in die Partie zu kommen. Nachdem Geray Vural für die Gäste einen ersten Schuss drüber gesetzt hatte (10.), zwang Jens Hegeler nach Haraguchi-Flanke von rechts Torhüter Milan Lukac zu einer ersten Parade (13.). Die Herthaner setzten nach, doch Vladimir Darida (14.) und Salomon Kalou (17.) zielten zu hoch. Danach stand Belediyespor besser, Torchancen blieben vorerst rar. Nach einer halben Stunde brachte sich Rune Jarstein selbst in Bedrängnis, schlug den Ball aber noch rechtzeitig von der Torlinie. Per Skjelbred probierte es kurz darauf mit Anlauf, traf jedoch nur einen Abwehrkopf (34.). Kalou erwischte eine präzise Flanke Pekariks per Kopf, zielt aber genau auf Lukac (39.).

Schulz trifft als Stürmer

Zur zweiten Halbzeit blieben lediglich Hegeler und Plattenhardt sowie Jarstein auf dem Platz, wobei Hegeler in die Innenverteidigung rückte. Alexander Baumjohann kam erstmals bei einem Trainingslager-Testspiel zum Einsatz, Nico Schulz durfte sich als vorderste Spitze probieren. Die erste Chance hatte aber Ronny, der das Tor von der Strafraumgrenze allerdings knapp verfehlte (49.). Nachdem Alexander Baumjohann nach einem Querpass von Beerens noch freistehend an Lukac gescheitert war, eroberte eine Minute später Kauter den Ball. Dieser landete nach schöner Kombination über Baumjohann und Beerens bei Schulz, der zum 1:0abschloss (56.). Belediyespor kam selten einmal gefährlich vor Jarsteins Tor - ein Schuss von Lomana LuaLua strich am langen Pfosten vorbei (65.). Die Gäste dezimierten sich kurz darauf selbst. Hasan Kabze sah nach einer intensiven Diskussion mit dem Schiedsrichter direkt hintereinander zwei Gelbe Karten und musste vorzeitig zum Duschen.

Gefährlich wurde es in der Schlussphase selten, Jarstein war bei Konterversuchen auf dem Posten. Die letzte Möglichkeit hatte Maximilian Mittelstädt, der eine Ablage über den Kasten schoss (88.). Am Sonntag steht nun noch der letzte komplette Trainingstag an, ehe es am Montag zurück nach Berlin geht. Am 1. August steigt dann das finale Testspiel gegen den CFC Genua vor dem Pflichtspielstart im Pokal bei Arminia Bielefeld.

So spielte Hertha:
1. Halbzeit:
Jarstein - Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Plattenhardt - Skjelbred - Haraguchi, Hegeler, Darida, Stocker - Kalou
2. Halbzeit: Jarstein - Kauter, Hegeler, van den Bergh, Plattenhardt - Hosogai - Beerens, Baumjohann, Kohls, Ronny - Schulz
Das Tor: 1:0 Schulz (56.)
Gelbe Karten: Ferreira
Gelb-Rote Karte: Kabze (73., Reklamieren)
Schiedsrichter: René Eisner