Die Doppelpacker Florian Kainz und Jhon Cordoba werden gefeiert - © Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner
Die Doppelpacker Florian Kainz und Jhon Cordoba werden gefeiert - © Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner
bundesliga

5:0 - Schützenfest des 1. FC Köln bei Hertha BSC

Der offensiv äußerst effiziente 1. FC Köln hat bei Hertha BSC einen 5:0-Kantersieg gefeiert - und das am Karnevals-Wochenende! Jhon Cordoba und Florian Kainz schnürten jeweils einen Doppelpack, Mark Uth setzte mit einem sehenswert geschlenzten direkten Freistoß den Schlusspunkt. Die Kölner überholten damit in der Tabelle die punktgleichen Berliner (beide 26 Zähler).

FANTASY HEROES: Florian Kainz (25 Punkte), Jhon Cordoba (25) und Ismail Jakobs (19)

Jhon Cordoba (4./22.) legte mit seinen Saisontoren acht und neun früh den Grundstein für den so wichtigen Sieg des 1. FC Köln und die dramatische Niederlage von Hertha BSC, Florian Kainz (39./62.) und Mark Uth (70.) besiegelten später den Dreier. Seit der Jahrtausendwende ist es der erst dritte Sieg für die Domstädter am Karnevalswochenende, in den vorigen 19 Partien hatte Köln nur beim FC Bayern (2009) und beim FC Ingolstadt (2019) gewonnen.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Für die Berliner, die eine Woche nach dem 2:1-Sieg beim SC Paderborn wieder nach unten schauen müssen, ist es die erste Niederlage nach dem spektakulären Rücktritt von Ex-Trainer Jürgen Klinsmann. Bereits am kommenden Freitag (20.30 Uhr) ist die Mannschaft von Interimscoach Alexander Nouri bei Fortuna Düsseldorf gefordert, dem nächsten direkten Keller-Rivalen.

Jhon Cordoba drückt den Ball zum 2:0 in die Maschen - O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Vor 46.207 Zuschauern bemühte sich Hertha zu Beginn um Ballkontrolle und ein geordnetes Passspiel, da kam die frühe Führung der Gäste zur Unzeit. Cordoba veredelte einen rasanten Konter, den Santiago Ascacibar noch leicht abfälschte.

>>> Etwas verpasst? #BSCKOE im Liveticker nachlesen

Die Berliner suchten immer wieder die Lücke auf der linken Seite, nur selten kamen sie über Maximilian Mittelstädt durch. Dessen Hereingabe (17.) war in der Anfangsphase die aussichtsreichste Hertha-Chance, in der Mitte war jedoch keiner der Angreifer zur Stelle. Nachdem Kölns Florian Kainz nur Sekunden danach an Jarstein scheiterte, machte es Cordoba besser: Eine Flanke von Ismail Jakobs köpfte der Kolumbianer wuchtig ins Netz.

Unten rechts schlägt es ein: Florian Kainz mit dem 4:0 - O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast

Die Berliner waren in der Folge dem schnellen Umschaltspiel der Gäste ausgeliefert. Die schwache Hertha-Leistung gipfelte im 3:0, bei dem Jarstein einen Schuss von Kainz unglücklich ins eigene Tor ablenkte. Ein Wermutstropfen für die Gäste war die möglicherweise schwere Verletzung von Abwehrchef Rafael Czichos.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Nach der Pause kam Berlin wesentlich aktiver aus der Kabine. Grujic (48.) hatte per Kopf die erste richtige Torchance nach Flanke des eingewechselten Vladimir Darida, FC-Schlussmann Timo Horn parierte stark mit einer Hand. Als Kainz später den nächsten Kölner Konter mit Leichtigkeit verwandelte und Uth per direktem Freistoß traf, war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen.

Mark Uth erzielt per direktem Freistoß den 5:0-Endstand für Köln - O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast

Spieler des Spiels: Jhon Cordoba

Jhon Cordoba erzielte erstmals seit fast dreieinhalb Jahren wieder ein Bundesliga-Auswärtstor (zuvor im September 2016 für Mainz in Augsburg). In seinen 30 Auswärtsspielen davor war er torlos geblieben. Der Kolumbianer legte anschließend noch ein Tor und eine Torvorlage nach und war damit in seinem 88. Bundesliga-Spiel erstmals an drei Toren beteiligt.

Jhon Cordoba schiebt zum 1:0 ein - Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner