Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hat viel Respekt vor dem FC Chelsea
Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hat viel Respekt vor dem FC Chelsea

Heldt: "Bin selbst gespannt auf unsere Taktik"

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 steht gegen den FC Chelsea vor einer Mammutaufgabe. Mindestens ein Punkt muss her, damit die Knappen ihre Chancen auf das Überwintern in der Champions League wahren.

Im bundesliga.de-Interview spricht Sportvorstand Horst Heldt über das brisante Duell mit dem hochkarätig besetzten Tabellenführer der Premiere League.

bundesliga.de: Herr Heldt, der FC Chelsea ist aktuell sicherlich eine der stärksten Mannschaften Europas. Wie sehen Sie die Schalker Chancen für den heutigen Abend?

Horst Heldt: Der FC Chelsea ist im selben Atemzug zu nennen wie der FC Bayern München. Man beherrscht aktuell die Premier League ebenso eindrucksvoll wie die Bayern die Bundesliga beherrschen. Das sagt viel aus über die Qualität dieses Vereins. Wir sind also Außenseiter, und es wird verdammt schwer für uns. Ich hoffe aber, dass wir den Schwung aus dem Spiel gegen Wolfsburg mitnehmen können. Wir haben in der vergangenen Champions-League-Saison zweimal gegen Chelsea verloren, obwohl wir in beiden Spielen nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft gewesen sind. Damals sind wir durch individuelle Fehler in Rückstand geraten. Wichtig wird also sein, dass wir das Spiel diesmal länger offen gestalten und solche Fehler vermeiden können. Dann ist auch Chelsea schlagbar.