Köln - Mehr als 300.000 Fans von Video-Spielern pilgern auch in diesem Jahr wieder zur gamescom nach Köln. Unter den Besuchern waren in diesem Jahr auch Patrick Herrmann, Jonas Hofmann und Julian Korb. Die drei Profis von Borussia Mönchengladbach konnten auf Einladung von EA SPORTS schon einmal FIFA 17 unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren testen.

Während Jonas Hofmann sein Match gegen einen anderen Messebesucher gewann, wollten es Patrick Herrmann und Julian Korb im direkten Duell gegeneinander wissen. Dabei lieferten sich die beiden im Vorfeld einen ausgeglichenen Trashtalk, aber am Controller entwickelte sich ein äußerst einseitiges Spiel. Herrmann fertigte seinen Teamkollegen mit 5:1 ab und jubelte nach dem Abpfiff: " Der amtierende FIFA 17-Champion unserer Mannschaft bin jetzt erstmal ich."

Vorfreude auf das FIFA Ultimate Team

Korb bemühte sich, den Erfolg von Herrmann herunterzuspielen. "Er weiß selber, dass das nur ein Vorbereitungsspiel war", erklärte der Rechtsverteidger und fügte an: "Der war selber überrascht. Deshalb hat er sich auch so gefreut." Herrmann wiederum zeigte sich nach der Partie als guter Gewinner. "Man muss sich auf das neue Spiel erst einmal einstellen. Vielleicht braucht der Julian da am Anfang erst noch ein bisschen", nahm er Korb in Schutz.

Spielerisch fiel das Fazit durchweg positiv auf. Man merkt, dass einige Neuerungen drin sind. Das Spiel läuft sehr flüssig ab", befand Herrmann. "Das ist eigentlich ideal für mein gepflegtes Kurzpassspiel", ergänzte Korb. Beide Kicker freuen sich bei FIFA 17 neben - dann hoffentlich spannenderen - Partien gegeneinander besonders auf das FIFA Ultimate Team. Die beiden neuen Spiel-Modi werden sie auf jeden Fall ausprobieren.

Video: Strahlende Fohlen beim Media Day