In seinem ersten Spiel als Bundesliga-Trainer fordert Heiko Herrlich gleich seinen "Lehrmeister" Michael Skibbe.

Doch an ein herzliches Wiedersehen können die beiden ehemaligen DFB-Trainer vor dem Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Bochum am Sonntag (ab 17 Uhr im Live-Ticker / Liga-Radio) keinen Gedanken verschwenden.

Denn beide Fußball-Lehrer sind nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen im direkten Duell zum Siegen verpflichtet.

"Starke Tiere fressen schwache Tiere"

"Im Fußball ist es wie in der Natur: Starke Tiere fressen schwache Tiere schnell weg. Laut Tabelle gehören wir gerade zu den schwachen Tieren, und ich werde nicht gerne gebissen. Wir werden zusehen, dass wir bald zu den starken Tieren gehören und schon in Frankfurt zurückbeißen", sagte Herrlich, der vor seinem Engagement in Bochum die U19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) betreute.

Nach sieben Bochumer Niederlagen aus zehn Spielen will Herrlich mit dem VfL als Nachfolger des Interimstrainers Frank Heinemann das Ruder rumreißen. Als erste Maßnahme bezog der 37-Jährige am Freitag ein Trainingslager in Neu-Isenburg, wo er in der Vergangenheit auch mit den DFB-Junioren trainierte.

Mit einem Sieg bei den Hessen, die in dieser Saison erst ein Heimspiel gewonnen haben, könnten die Westfalen nach dem ersten Spiel unter Herrlich die Abstiegsplätze wieder verlassen.

Schwacher Pokalauftritt

Auch bei der Eintracht ist zuletzt etwas Unzufriedenheit eingekehrt. Zu schwach war der Auftritt der Frankfurter beim 0:4 gegen Bayern München im Achtelfinale des DFB-Pokals am Mittwoch. "Wir haben uns in ein Ergebnis treiben lassen, das man nicht haben muss. Ich erwarte die totale Reaktion", sagte Skibbe, der zum ersten Mal in seiner Trainer-Laufbahn auf einen seiner ehemaligen Spieler trifft.

Skibbe war zwischen 1998 und 2000 Coach bei Borussia Dortmund, Herrlich in dieser Zeit Spieler bei den Schwarz-Gelben.

Amanatidis-Ausfall wiegt schwer

Allerdings stehen die Vorzeichen für Skibbe schlecht. Nicht nur die vier Niederlagen in den vergangenen fünf Pflichtspielen bereiten Skibbe Kopfzerbrechen, auch der Ausfall von Ioannis Amanatidis sieht der Trainer mit Sorge. "Ohne ihn ist unsere Offensive geschwächt. Gegen Bochum fehlt uns damit unser leistungsstärkster Stürmer", sagte Skibbe.