Wer war der beste Spieler der ersten Spieltage? So lautete die Frage an die bundesliga.de-User.

Zur Wahl standen Heiko Westermann vom FC Schalke 04, Patrick Helmes von Bayer Leverkusen, der Hoffenheimer Vedad Ibisevic, Mesut Özil von Werder Bremen und der Bayern-Profi Ze Roberto.

Doppeltriumph für Helmes

Die bundesliga.de-User hatten offenbar einen klaren Favoriten und so fiel die Entscheidung deutlich aus. Patrick Helmes siegte mit 31 Prozent der Stimmen. Der 24-Jährige darf sich über einen Doppeltriumph freuen, schließlich hatte er bereits die Wahl zum besten Neuzugang gewonnen.

Mit sieben Toren nach sieben Spielen legt der Nationalstürmer, der vor der Saison vom 1. FC Köln zum Rheinrivalen Leverkusen kam, eine enorme Effizienz an den Tag. Und auf ihn ist so gut wie immer Verlass. Seine sieben Einschüsse gelangen Helmes in fünf Partien.

Westermann vor Özil

Auf dem 2. Platz folgte Heiko Westermann. Der Defensivmann im Trikot des FC Schalke 04 entdeckte in dieser Runde seinen Torriecher und erzielte bereits drei Treffer. Zudem legte er für ein weiteres Tor auf. Westermann vereinte 21 Prozent der Stimmen auf sich.

Knapp ging es zwischen den verblieben drei Kandidaten her. Die Nase hatte schließlich Mesut Özil knapp vorne. Der Bremer, der mit spektakulären Toren auffiel, holte sich mit 17 Prozent der Stimmen den 3. Rang und verwies Vedad Ibisevic (16 Prozent) und Ze Roberto (15 Prozent) auf die Plätze.