Leverkusen - Bayer 04 muss am Sonntag beim Spiel in Dortmund auf den deutschen Nationalspieler verzichten. Bitter: Helmes wollte gerade wieder richtig angreifen.

Am Tag nach dem 3:0-Sieg im Playoff-Hinspiel der Europa League gegen Tavrija Simferopol folgte damit ein wenig Ernüchterung bei Bayer. Die Wadenprobleme bei Helmes stellten sich am Freitag als ein leichter Muskelfaserriss heraus. Der Stürmer wird wohl erst in zwei, drei Wochen wieder zur Verfügung stehen. Auch ein Einsatz von Lars Bender (Wadenprellung) und Sidney Sam ist fraglich. Der Neuzugang leidet bereits seit dem Pokalspiel unter Rückenproblemen.

"Die Saison hat noch nicht richtig angefangen und wir haben schon drei angeschlagene Spieler. Zudem fehlte ja auch Sami Hyypiä gegen Simferopol. Das ist der Grund, warum wir die Kaderplanung im Sommer so vorangetrieben haben. Gerade bei Patrick Helmes ist es umso ärgerlicher, da er eine tolle Vorbereitung gespielt hat und sehr motiviert war. Der Zeitpunkt ist natürlich ungünstig", ist die Stimmung bei Jupp Heynckes entsprechend getrübt.

Helmes hatte für die deutsche Nationalmannschaft gegen Dänemark getroffen und bei Leverkusen 11:1-Sieg im Pokal in Pirmasens drei Tore erzielt. Eigentlich wollte er nach einer langen Verletzungspause wegen eines Kreuzbandrisses nun wieder richtig angreifen. Immerhin kann Sami Hyypiä am Sonntag aber nach überstandener Knieverletzung wohl wieder mitwirken. Für Helmes wird in Dortmund Eren Derdiyok neben Stefan Kießling stürmen.