Hannover - Hannover 96 hat am Donnerstag den 40-fachen portugiesischen Nationalspieler Joao Pereira unter Vertrag genommen. Der Rechtsverteidiger wechselt vom spanischen Erstligisten FC Valencia zu 96 und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

Bei der WM 2014 in Brasilien bestritt der 30 Jahre alte Pereira alle drei Vorrundenspiele Portugals von Beginn an, darunter auch die Begegnung gegen Deutschland.

Alternative auf der rechten Abwehrseite

Joao Pereira wurde in der Jugend von Benfica Lissabon ausgebildet und feierte beim portugiesischen Hauptstadt-Klub 2003 auch sein Profi-Debüt. Anschließend spielte er in Portugal für Gil Vicente, Sporting Braga und Sporting Lissabon, ehe er im Sommer 2012 zum FC Valencia wechselte.

"Seine internationale Erfahrung spricht für ihn. Joao Pereira hat
für Portugal an der WM 2014 und der EURO 2012 teilgenommen, hat Champions League und Europa League gespielt sowie über 230 Einsätze in der ersten Liga in Portugal und Spanien. Dass er sich jetzt für Hannover 96 und die Herausforderung Bundesliga entschieden hat, freut mich", so 96-Sportdirektor Dirk Dufner.

96-Cheftrainer Tayfun Korkut erklärt zum Transfer: "Wir wollten für die Rückrunde noch einen zusätzlichen Spieler für die Rechtsverteidiger-Position verpflichten. Joao Pereira bringt viel Routine und erstklassige Fähigkeiten mit, um uns kurzfristig zu
helfen." Pereira erhält bei den Niedersachsen die Nummer 17.