Dortmund - Aufatmen bei Borussia Dortmund: Mittelfeldspieler Sven Bender hat sich am Samstag beim Spiel in Hoffenheim nur eine Zerrung der vorderen Kapsel in der linken Schulter zugezogen.

Das ergab die Kernspinuntersuchung durch BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun am Montag in der BG Unfallklinik in Duisburg.

Nach dreitägiger Pause kann der 21-Jährige voraussichtlich am Donnerstag wieder ins Training einsteigen und dann - so Dr. Braun - am kommenden Samstag, 19. März, im Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 eingesetzt werden.