Am vorletzten Tag des Trainingslagers von Bayern München gab es zwei gute Nachrichten für den deutschen Rekordmeister.

Die erste: Arjen Robben, der am Freitag umgeknickt war, hat sich nur leicht verletzt. Dies bestätigte sich bei einer Kernspintomographie am Samstagmorgen. Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt konnte demnach Entwarnung geben, da sich Robben lediglich eine Kapsel- und Bandzerrung im rechten Sprunggelenk zugezogen hat.

Ribery in Laufschuhen beim Mannschaftstraining

Der Niederländer wird nun vier Tage lang individuell trainieren und könnte bereits beim Testspiel in Basel am kommenden Dienstag auflaufen. Sein Einsatz beim Rückrundenstart gegen Hoffenheim ist nicht in Gefahr.

Die zweite gute Nachricht betrifft den anderen Superstar der Münchner, Franck Ribery. Nachdem der Franzose wegen seiner Zehenverletzung bislang nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnte, war er am Samstag erstmals mit dem Team am Ball - zumindest in Laufschuhen.

Auch Mario Gomez, Daniel van Buyten und Andreas Görlitz, die am Vortag etwas kürzer getreten waren, nahmen an der Einheit teil.