Derzeit herrscht reges Treiben auf dem Transfermarkt des Offiziellen Bundesliga Managers (OBM). bundesliga.de gibt Tipps für Ihre Transfers.

Jeder User will seinen Club für die kommende Spielzeit verstärken, unabhängig davon ob er in der 1. Bundesliga oder einer der Basisligen antritt.

Beliebte - und damit im Preis gestiegene - Kicker werden abgestoßen und Neuzugänge in den Kader geholt. Gerne genommen werden zurzeit Marko Marin (Mönchengladbach), Jonathan Pitroipa (HSV) und Christian Lell (FC Bayern). Die User erwarten von ihnen gute Leistungen und damit steigende Spielerwerte (Opta-Daten) sowie einen steigenden Marktwert.



Bankdrücker als Überraschung

Jedes gibt es diese Spieler. Kicker, die für gutes Geld sehr gute Leistungen bringen. In der vergangenen Saison gehörten zum Beispiel im Sturm Hamburgs Mohamed Zidan und Sergiu Radu (Wolfsburg) zu den Überraschungen. Die beiden Angreifer, bei ihren Vereinen bloß Bankdrücker, haben beim OBM groß aufgespielt. Ob sie das in der aktuellen Saison wiederholen können, steht aber in den Sternen. Ganz wie in der realen Bundesliga.

Mit Mesut Özil (Bremen) und Schalkes Albert Streit gehörten 2007/08 zwei Mittelfeldakteure, die bei ihren Clubs nicht immer erste Wahl waren, zu den Leistungsträgern beim OBM. In Sachen Abwehr setzten viele OBM-Trainer in der abgelaufenen Spielzeit auf die Underdogs Marco Russ, Aaron Galindo (beide Frankfurt) und auf Bochums Anthar Yahia, die auch meist solide Leistungen ablieferten.

Ob sie das in der aktuellen Saison wiederholen können, steht in den Sternen. Ganz wie in der realen Bundesliga.

Dennoch nennt bundesliga.de einige Spieler, die auf dem Transfermarkt noch recht preiswert zu haben sind, und dennoch zu den Stars der neuen Saison 2008/09 gehören könnten:

Tor:

Manuel Neuer ist im Preis gesunken, da ihn viele OBM-Trainer aufgrund seiner Verletzung abgestoßen haben. Wer auf die Rückkehr des Schalker Keepers warten mag, kann ihn jetzt günstig verpflichten. Als Zweittorhüter für die Übergangszeit bietet sich Rowen Fernandez (Bielefeld) an, der in seiner Preiskategorie (unter einer Million) die besten Werte vorzuweisen hat.

Abwehr:

Christian Lell ist längst kein Geheimtipp mehr. Wie bereits erwähnt gehört der Verteidiger des FC Bayern zu den aktuell beliebtesten Neueinkäufen. Gute Werte für einen guten Preis bietet auch Andre Mijatovic (Bielefeld). Dazu kommen die talentierten Sebastian Prödl (Bremen) und Andreas Beck (Hoffenheim).

Mittelfeld:

Marko Marin und Jonathan Pitroipa sind sehr beliebt. Wer es etwas riskanter mag, setzt vielleicht auf Stuttgarts Jan Simak. Schafft er den Durchbruch? Die User halten sich mit der Verpflichtung des Tschechen noch zurück. Schalke Ivan Rakitic mag nicht der günstige Profi auf dem Markt sein, doch für seine Werte ist er geradezu ein Schnäppchen.

Sturm:

Aufsteiger Patrick Helmes ist bereits so im Preis gestiegen, dass sich eine Verpflichtung des Neu-Leverkuseners kaum lohnt. Gleiches gilt für seinen Nationalmannschaftskollegen Oliver Neuville (Mönchengladbach). Gut und günstig hingegen kommen Jiri Stajner (Hannover 96) und Bochums Stanislav Sestak (je unter 2,5 Millionen). Ist das Geld richtig knapp empfiehlt sich Berlins Lukas Piszczek (unter 1,5 Millionen). Zum Vergleich: Luca Toni kostet beim OBM ganze neun Millionen.