München - Pep Guardiola hat sich beim Triple-Gewinner Bayern München mit bereits beeindruckend guten Deutschkenntnissen und bestens vorbereitet präsentiert. "Grüß Gott, meine Damen und Herren", sagte der frühere Trainer des FC Barcelona bei seiner Vorstellung am Montag in der Allianz Arena, "bitte verzeihen Sie mir mein Deutsch."

Das war aber nicht nötig, denn Guardiola sprach flüssig und sicher. "Alles auswendig gelernt", versicherte der 42-Jährige mit einem Lächeln - und sprach anschließend über seine bevorstehenden Aufgaben beim Rekordmeister. Auch die Verantwortlichen des FC Bayern freuen sich auf die Zusammenarbeit mit dem spanischen Startrainer - bundesliga.de präsentiert die Stimmen der Pressekonferenz:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Das ist ein Geschenk, es ist ein Glück, hier zu sein, auch dass Bayern München überhaupt daran gedacht hat, dass ich hier sein konnte. Ich möchte mich für diese Gelegenheit bedanken. Ich bin hier wegen der Spieler und der Geschichte des Vereins. Es ist einer der größten Vereine der Welt. Die Bosse haben entschieden. Sie haben mich gerufen. Meine Zeit in Barcelona war wunderbar. Ich brauchte eine neue Herausforderung. Bayern hat mir die Möglichkeit gegeben. Ich bin bereit, mein Bestes zu tun. Ich muss diesen Vergleich akzeptieren. Ich muss in der Lage sein, damit zu leben. Immer hast du als Trainer großen Druck, ich habe ihn hier, ich bin mir dessen bewusst. Ich nehme die Riesen-Herausforderung an - ohne Problem. Deshalb bin ich Trainer."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef Bayern München): "Wir haben lange daran gearbeitet, Pep zu überzeugen, zum FC Bayern zu kommen. Es ist ein großes Glück, Stolz und eine Herausforderung, den erfolgreichsten Trainer der Welt zum FC Bayern zu holen. Es war immer der Eindruck da: Das ist eine Partnerschaft, die beide wollen. Bayern München will Pep, Pep will Bayern München. Es ist für Bayern München eine wunderbare Geschichte, aber auch für den deutschen Fußball. Peps Arbeit wird auch die Liga befruchten. Wir haben eine wunderbare Saison hinter uns. Ich bin überzeugt, dass wir eine erfolgreiche Zeit erleben werden. Ich bin neugierig, was er verändert, vielleicht auch so lässt."

Uli Hoeneß (Präsident Bayern München): "Ich bin in New York in seine Wohnung gekommen und habe nach fünf Minuten gespürt: das passt, das ist der richtige Mann. Wir müssen allen Beteiligten dankbar sein, was hier in den letzten Jahren entstanden ist. Ich habe immer gesagt: Oben zu sein, ist das eine, oben zu bleiben das andere. Das ist die schwierigste Aufgabe. Deswegen ist er genau der richtige Mann für diese Herausforderung. Wenn nicht er, wer sonst, könnte diese Herausforderung bestehen?"

Matthias Sammer (Sportvorstand Bayern München): "Es ist eine große Freude, hier zu sitzen, es ist gleichzeitig auch Verantwortung. Mein größter Wunsch ist es, dass sich die Familie Guardiola in München wohlfühlt, dass sie das Gefühl hat, zu Hause zu sein. Und dann werden wir vertrauensvoll für den FC Bayern zusammenarbeiten. Wenn sich seine Familie schnell integriert, dann kann er alles tun für den FC Bayern. Wenn wir ehrlich für den Klub arbeiten, dann bin ich auch überzeugt, dass wir sofort Erfolg haben werden."