München - Noch bevor viele Bundesligavereine in die Saisonvorbereitung einsteigen, bestreiten andere Clubs bereits fleißig Testspiele. Am Samstag prüfen fünf Erstligisten ihre Form - bei hochsommerlichen Temperaturen sicherlich eine schweißtreibende Angelegenheit. bundesliga.de gibt eine Zusammenfassung der Partien.

FC Wangen - 1899 Hoffenheim 0:7

Hoffenheim startete furios in die Partie: Ryan Babel (2.) und Jannik Vestergaard (5.) mit einem sehenswerten Kopfball brachten die Hoffenheimer frühzeitig mit 2:0 in Führung. Der FC hielt in der Folge besser dagegen, so dass auch 1899-Schlussmann Koen Casteels den einen oder anderen Ball entschärfen musste. Nach 45 Minuten stand es dennoch 4:0. Usami (31.) und Volland (42.) hatten das Ergebnis in die Höhe geschraubt.

Chefcoach Markus Babbel schickte eine runderneuerte Mannschaft zur zweiten Hälfte aufs Feld. Einzig Dominik Kaiser, Ryan Babbel und Mark Fotheringham kamen wieder aus der Kabine. Auf der Bank hatten inzwischen auch Sejad Salihovic, Sven Schipplock, Edson Braafheid, Roberto Firmino, Eren Derdiyok und Matthieu Delpierre Platz genommen. Sie absolvierten parallel zur Partie eine Trainingseinheit auf dem Nebenplatz. Nach der Pause vergingen einige Minuten, ehe die TSG die nächsten Treffer nachlegte. Mit zunehmender Spieldauer schossen sich die TSG-Profis aber dann doch ein Torepolster heraus. Michael Gregoritsch (62.), Ahmed Sassi (68.) und Sebastian Rudy erzielten die Treffer zum 7:0-Endstand.

Hoffenheim (1. Halbzeit): Casteels - Schröck Thesker, Vestergaard, Kaiser - Vukcevic, Wieser, Fotheringham, Usami - Babel - Voland.

Hoffenheim (2. Halbzeit): Grahl - Beck, Williams, Compper, Kaiser - Gyau, Rudy, Fotheringham, Babbel - Sassi - Gregoritsch.

Tore: 1:0 Babel (2.), 2:0 Vestergaard (5.), 3:0 Usami (31.) 4:0 Volland (42.), 5:0 Gregoritsch (62.), 6:0 Sassi (68.), 7:0 Rudy (80.)


RSV Göttingen 05 - Hannover 96 0:3

Zweiter Sieg in der Vorbereitung: Die 96er gewannen vor 2200 Zuschauern die Begegnung gegen den RSV Göttingen 05 mit 3:0 (2:0). Die Tore für die Slomka-Elf erzielten Rausch (3.), Schlaudraff (41./FE) und Pinto (61.).
.
Hannover 96: Miller (46., Radlinger) - Chahed (46., Andreasen), Eggimann (46., Avevor), Felipe (46., Haggui), Pander (46., Schulz) - Rausch (63., Schünemann), Schmiedebach (46., Hauger), Pinto (63., Schulze), Nikci (57., Giesselmann) - Schlaudraff, Aycicek

Tore: 0:1 Rausch (3.), 0:2 Schlaudraff (41./FE), 0:3 Pinto (61.)


SC Hauenstein - 1. FC Kaiserslautern 1:8

Cheftrainer Franco Foda ließ erstmals Neuzugang David Hohs im Tor von Beginn an auflaufen. Ebenfalls das erste Mal zum Einsatz in der Vorbereitung kam Itay Shechter, der zusammen mit Ilian Micanski das Sturmduo bildete. Die "Roten Teufel" nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und gingen durch Pierre De Wit per Foulelfmeter in Führung. Zweimal Micanski und Neuzugang Mimoun Azaough, mit seinem ersten Treffer für den FCK, waren für den FCK anschließend erfolgreich. Kurz vor der Halbzeit durfte auch der zweite Stürmer auf Seiten des FCK jubeln. Shechter erzielte die 5:0-Pausenführung.

In der 70. Minute gelang dann Julian Derstroff nach einer feinen Einzelaktion doch endlich der erste FCK-Treffer der zweiten Hälfte. Zehn Minuten später war es dann Christian Tiffert, der nach schöner Flanke von Dominique Heintz einen klugen Kopfball in die lange Ecke des Hauensteiner Tores zum 7:0 setzte. Wenige Minuten später schafften die Gastgeber den verdienten Ehrentreffer. Mit dem Schlusspfiff erzielte Enis Hajri mit einem Linksschuss den 8:1-Endstand in der Partie gegen den Oberligisten.

FCK: Hohs (46. Müller) - Dick, Abel (46. Hajri), Yahia, Bugera (46. Heintz) - Azaouagh (46. Derstroff), Alushi (46. Borysiuk), De Wit (46. Tiffert), Zuck (46. Linsmayer) - Shechter (46. Wooten), Micanski (46. Zellner)

Tore: 0:1 De Wit (17.FE), 0:2 Micanski (24.), 0:3 Azaouagh (27.), 0:4 Micanski (29.), 0:5 Shechter (43.), 0:6 Derstroff (70.), 0:7 Tiffert (80.), 1:7 Pfau (82.), 1:8 Hajri (90.)


SV Zimmern - SC Freiburg 2:4

Der SC Freiburg hat am Samstag das erste Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung 2012/2013 gewonnen. Beim Landesligisten und Kooperationsverein SV Zimmern siegte der Sport-Club 4:2 (1:0). Garra Dembele (6.) traf vor der Pause, Daniel Caligiuri (48.) erhöhte nach dem Seitenwechsel. Gegen die in der zweiten Hälfte mit einer komplett veränderten Elf spielenden Freiburger verkürzte Tobias Pallaks (64., FE), bevor Mounir Bouziane (73./77.) den Vorsprung wieder ausbaute. Philip Rümpe (88.) traf schließlich erneut für Zimmern.


1. FC Heidenheim - FC Augsburg 2:1

Keine 24 Stunden nach dem ersten Test in Friedberg trat die Mannschaft von FCA-Trainer Marcus Weinzierl beim Drittligisten FC Heidenheim an und kassierte dabei nach einer 1:0-Pausenführung eine 1:2-Niederlage. Dabei gab es ein großes Wiedersehen mit einigen ehemaligern Augsburgern: Neben den Spielern Ingo Feistle, Patrick Mayer, Michael Thurk oder Robert Strauß war auch schon Heidenheims neuer Co-Trainer Jonas Radoki, der bis zuletzt die B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft des FCA betreut hatte, beim FCA unter Vertrag.

Der FCA begann mit einem Blitzstart: Ein Freistoß von Tobias Werner fand bereits in der fünften Minute den Weg ins Tor. Von der rechten Seite zirkelte Werner die Kugel auf das lange Toreck. Nachdem niemand diese Flanke mehr berührte zappelte der Ball im Netz. Danach hatten beide Teams vor der Pause je eine dicke Chance zu einem Treffer. Sascha Mölders traf nach Flanke von Jan Moravek nur den Pfosten (24.), auf der anderen Seite parierte Simon Jentzsch gegen Robert Strauß und Paul Verhaegh klärte den Abpraller kurz vor der Linie.

Nach dem Seitenwechsel fand der FC Heidenheim besser ins Spiel und drehte die Partie. Sandro Sirigu gelang der Ausgleich (59.), ehe Michael Thurk per Foulelfmeter in der 67. Minute den Heidenheimer Führungstreffer gegen Mohamed Amsif erzielte, der nun im FCA-Tor stand. In der Schlussphase gab Trainer Markus Weinzierl auch einigen Nachwuchsspielern aus der U23 und der A-Jugend die Möglichkeit sich im Profikader zu zeigen. Auf dem Platz tat sich bei immer noch warmen Temperaturen nicht mehr viel, so dass sich der FCA am Ende in Heidenheim 1:2 geschlagen geben musste.

Augsburg: Jentzsch - Verhaegh, Sankoh, de Jong; Langkamp - Baier, Werner, Moravek, Callsen-Bracker, Hain - Mölders

Eingewechselt: Amsif (46.); Steinherr (78.), Fatih (78.), Reinhardt (46.), M. Ostrzolek (46.), M. Strohmaier (65.), Mustic (78.), Pigl (46.), Vogt (46.), Nebel (65.), Thiede (65.)

Tore: 0:1 Werner (5.), 1:1 Sirigu (59.), 2:1 Thurk (67./FE)