Granit Xhaka ist im Gladbacher Mittelfeld zur festen Größe geworden und als Abräumer und Spielgestalter gefragt
Granit Xhaka ist im Gladbacher Mittelfeld zur festen Größe geworden und als Abräumer und Spielgestalter gefragt
Bundesliga

Granit Xhaka - Große Klappe, große Leistung

Mönchengladbach - Kaum ein Spieler ist bei Borussia Mönchengladbach derzeit so gesetzt wie Granit Xhaka. Im defensiven Mittelfeld ist der Schweizer unverzichtbar. Das war nicht immer so, diesen Status musste sich der Youngster erst hart erarbeiten.

Die Zeit der Schwankungen ist vorbei

Im Sommer 2012 trat Granit Xhaka seinen Dienst in Mönchengladbach ziemlich nassforsch an. Selbstbewusst und mit kernigen Sprüchen ließ der junge Mann damals aufhorchen. Den Worten folgten aber nur bedingt Taten, nach dem 8. Spieltag hatte er seinen Stammplatz im defensiven Mittelfeld an den Routinier Thorben Marx verloren.

Etwas besser lief es dann in seiner zweiten Saison bei der Borussia. Aber auch in dieser Spielzeit war der Schweizer Nationalspieler nicht unumstritten. Bei fünf seiner letzten sechs Einsätze kam er von der Bank.

Obwohl der inzwischen 22-Jährige eine hohe Wertschätzung am Niederrhein genießt, war er nie ohne Einschränkung gesetzt. Immer wieder musste er durch Tiefen gehen, aus denen er sich aber auch wieder herauskämpfte. Umso bemerkenswerter ist die Tatsache, dass er sich in dieser Saison stabil präsentiert und aller Rotation von Trainer Lucien Favre zum Trotz in allen Punktspielen auf dem Platz stand.

"Ich spüre in mir wesentlich mehr Selbstvertrauen. Im Moment passt jedenfalls alles und man kann schon sagen, dass ich jetzt in Mönchengladbach so richtig angekommen bin", meint Granit Xhaka nach der Erfahrung von mittlerweile 57 Bundesliga-Spielen im Dress der Borussia.

"Ich bin sehr gut drauf"