Antalya - Die MRT-Untersuchung im Krankenhaus in Antalya am Freitag brachte die traurige Gewissheit: US-Nationalspieler Omar Gonzalez hat sich im Trainingslager des 1. FC Nürnberg das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen und muss in die USA zurückkehren.

"Das ist sehr bitter für Omar", erklärte Martin Bader, Vorstand Sport und Öffentlichkeitsarbeit des 1. FCN gegenüber den Pressevertretern: "Er wollte uns zeigen, was er kann und auch wir haben große Hoffnungen in ihn gesteckt."

"Wir wünschen ihm alles Gute"

In einem Zweikampf im ersten Training mit der Mannschaft war der 23-Jährige liegen geblieben und musste die Einheit abbrechen. Nach der traurigen Diagnose organisiert der Club die Rückreise des Verteidigers nach Los Angeles.

"Das wichtigste ist, dass Omar wieder gesund und fit wird. Wir wünschen ihm alles Gute", gab Martin Bader ihm die besten Wünsche mit auf den Weg: "In den gemeinsamen 24 Stunden haben wir ihn als charakterlich und sportlich interessanten Spieler kennengelernt." In den USA wird Omar in der kommenden Woche vom Mannschaftsarzt von LA Galaxy operiert werden und anschließend die Reha absolvieren.


Winterfahrplan der Bundesliga

Transferbörse der Bundesliga

Testspiele aller Clubs im Überblick

Aktuelle Transferliste