Ohne Raul Bobadilla und Kapitän Filip Daems plant Mönchengladbachs Trainer Michael Frontzeck für das Auswärtsspiel am Samstag bei Eintracht Frankfurt.

"Wir wollen das Spiel so angehen wie unsere letzten Auswärtsspiele in Wolfsburg und Hamburg", kündigte Frontzeck bei der Pressekonferenz im Borussia-Park an. "Es ist immer mein Anliegen, dass wir Fußball spielen, genau so erwarte ich von der Mannschaft aber, dass sie wie in den letzten Spielen kompakt steht und die Zweikämpfe gewinnt. Wenn wir das hinkriegen, ist auch in Frankfurt etwas drin."

Bobadilla noch nicht weit genug

Verzichten muss der VfL-Coach dabei neben den schon seit längerer Zeit verletzten Gal Alberman (Operation an der Ferse), Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Sehnenentzündung unter dem Fuß) und Christian Dorda (Probleme an der Patellasehne) auch auf Raul Bobadilla und Filip Daems.

Der Argentinier ist zwar nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel wieder im Training, doch nach Frontzecks Einschätzung erst bei 70, 80 Prozent. "Wir sind optimistisch, dass er gegen Schalke nächste Woche wieder dabei ist."

Filip Daems, mit dessen Rückkehr nach seinem Einsatz im Testspiel in Oberhausen eigentlich zu rechnen war, fällt ebenfalls aus. Der Belgier hat eine Sehnenscheidenentzündung unter dem linken Fuß.