Frankfurt/Main - Integration ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben in Deutschland und es gibt kein besseres Vorbild für gelebte Integration als den Fußball. Integration ist auf dem Platz kein Thema, Integration gelingt spielend. 20 Jahre nach dem Pogrom von Solingen und der direkten Antwort des Profifußballs in Form der Initiative "Mein Freund ist Ausländer" startete die Bundesliga am Donnerstag erneut einen bundesweiten Aktionstag. "Geh' Deinen Weg" ist das Motto und wie damals prangt es statt Trikotwerbung auf der Brust eines jeden Spielers der 18 Clubs.

16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben mittlerweile in Deutschland. Doch noch immer gelingt es zum Beispiel gerade jungen Migranten nach wie vor deutlich seltener, nach der Schule eine berufliche Ausbildung zu absolvieren als Jugendlichen ohne Migrationshintergrund. Deutschland ist ein Land der Vielfalt. Jeder Mensch, egal welcher Herkunft oder welcher Religion, muss in Deutschland eine Chance haben. Die Initiative "Geh' Deinen Weg" ist ein Aufruf zu Chancengleichheit und zu einem friedlichen Miteinander.

"Geh' Deinen Weg" verdeutlicht aber auch, dass wir heute einen großen Schritt weiter sind als im Jahr 1992. Es geht nicht mehr um den Ausländer, sondern um uns als Gemeinschaft, um den gemeinsamen Weg. Es geht um die Chancen, die ein vielfältiges Deutschland bietet. Chancen für jeden einzelnen, aber auch um die Chance, jeden Menschen seinen eigenen Weg gehen zu lassen und dabei doch eine Gemeinschaft zu bleiben. Es ist der Aufruf an Deutschland: Geh' Deinen Weg - gemeinsam!

Ins Leben gerufen wurde die Initiative "Geh' Deinen Weg" von der Deutschlandstiftung Integration, der Stiftung des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger. Ziel ist es, für das Thema Integration an sich zu sensibilisieren, gelungene Beispiele aufzuzeigen und eine Vernetzung zwischen unterschiedlichen Akteuren herzustellen. Toleranz, gegenseitiger Respekt und die vielfältigen Chancen, die Deutschland bietet, sollen die Basis bilden für das friedliche Zusammenleben in unserem Land. Ziel ist es, dass sich Unternehmen, Verbände, Institutionen etc. beteiligen, damit ganz Deutschland von erfolgreicher Integration profitiert. Unterstützt wird die Initiative von der Bundeskanzlerin, die der Deutschlandstiftung Integration als Schirmherrin vorsteht.

Dem Bundesliga-Aktionstag lässt die Deutschlandstiftung Integration weitere öffentlichkeitswirksame Maßnahmen folgen. Unter anderem ist eine Orientierungsoffensive für Schulabgänger und eine Einstellungsoffensive mit Unternehmen geplant.

Der Bundesliga-Aktionstag unter dem Motto "Geh' Deinen Weg"

Der Aktionstag "Geh' Deinen Weg" wird getragen von der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH sowie den 18 Bundesliga-Clubs. Die Initiative erfolgt mit der Unterstützung aller 18 Trikot-Sponsoren der Bundesligisten. Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte bietet die Bundesliga nach der Aktion "Mein Freund ist Ausländer" im Jahr 1992 eine einzigartige Plattform, um aufmerksam zu machen auf die Anliegen von Integration und Bedeutung eines friedlichen Miteinanders.

  • Am Wochenende des 14. bis 16. September 2012 - dem 3. Spieltag der Bundesliga - bekennen sich alle 18 Bundesliga-Clubs mit ihren Sponsoren zur Förderung von Integration und einem Wir-Gefühl in Deutschland.

  • Die Bundesliga-Clubs und ihre Sponsoren tauschen an diesem Spieltag die Werbung der Sponsoren auf den Trikots gegen das Logo von "Geh' Deinen Weg". Auch die Spielbälle der Bundesliga sind mit dem Logo der Initiative versehen.

  • Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel besuchte als Schirmherrin der Deutschlandstiftung Integration am 15. September 2012 das Spiel des Deutschen Meisters Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen. Am Rande dieser Begegnung traf sie mit Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft aus Jugendmannschaften beider Vereine zusammen.

  • Es ist nach 1992 (Aktion "Mein Freund ist Ausländer") das zweite Mal in der Geschichte der Bundesliga, dass sich Clubs und ihre Sponsoren für ein friedliches Miteinander in Deutschland im Rahmen eines Bundesliga-Spieltages engagieren.



Weitere Informationen unter: www.geh-deinen-weg.org