Spätestens Freitagabend, Punkt 20 Uhr, müssen alle Entscheidungen getroffen sein. Bis dahin müssen alle OBM-Trainer ihre Aufstellung und Taktik für den ersten Spieltag der neuen Saison festgelegt haben.

Viele wichtige Dinge haben die User im Laufe der Woche noch zu beachten, um einen erfolgreichen Start in ihre Liga hinzulegen.

Vor allem die zahlreichen OBM-Neueinsteiger sollten sich den Freitagabend-Termin dick in ihrem Kalender unterstreichen: Bis zur Deadline um 20 Uhr gilt es, die Mannschaften vor jedem (!) OBM-Spieltag aufzustellen, auf kurzfristige Verletzungen zu reagieren oder taktische Änderungen vorzunehmen.

Auswertung samstags ab 6 Uhr

Ob Training, Aufstellung und Taktik auch zum Sieg geführt haben, erfährt jeder User samstags ab 6 Uhr morgens. Dann liegen die Auswertungen vor und die eigene Partie kann im 3D-Stadion nachvollzogen werden. Mit den im Stadion üblichen Emotionen: Ärger bei vergebenen Großchancen, Jubel bei eigenen Toren oder Aufregung bei Fouls und Gelben Karten.

Aber so weit ist es noch nicht. Bis kurz vor Anpfiff stehen sowohl reale Bundesliga- als auch OBM-Trainer vor der immer gleichen Situation. Nur elf Spieler sind erste Wahl, elf oder sogar noch mehr Profis bleiben auf der Bank oder Tribüne. "Wir haben 25 Spieler und davon immer 14 auf der Bank oder nicht einmal im Kader", sagte unlängst FC Bayern-Trainer Louis van Gaal.

Viele Stammplätze vorerst vergeben

Wie bereits empfohlen, sollten die OBM-Entscheider deshalb die abgelaufene DFB-Pokalrunde genauer unter die Lupe nehmen. Denn offensichtlich sind in vielen Clubs die Stammplätze vorerst verteilt worden.

Zum Beispiel auch bei den Bayern: Michael Rensing hat im DFB-Pokal zwischen den Pfosten gestanden und wird auch in der Bundesliga bei 1899 Hoffenheim beginnen - und nicht Konkurrent Jörg Butt. OBM-Trainer, die beide Bayern-Keeper im Kader haben, sollten das bedenken.

Bundesliga-Vorschau nutzen!

Gute Karten haben beispielsweise wieder einige Spieler, die in der Saison 2008/09 kaum zum Einsatz kamen. Etwa Frankfurts Brasilianer Caio, der beim neuen Eintracht-Trainer Michael Skibbe klar gesetzt ist. Oder Jerome Boateng, der sich unter Bruno Labbadia endlich einen Stammplatz beim Hamburger SV erkämpfen könnte.

OBM-Usern, die bis kurz vor Ende der Aufstellungsfrist noch über ihrer Startelf grübeln, sei besonders die Bundesliga-Vorschau empfohlen, die bundesliga.de regelmäßig bis Freitag online stellt. Hier finden sich außerdem Zahlen und Fakten aus der OPTA-Datenbank, die auch bei den Spielerwerten im OBM berücksichtigt werden.

Viel Einfluss für OBM-Trainer

Grundsätzlich sollten alle OBM-Mitspieler daran denken, dass sie selbst viel Einfluss auf die Leistung ihrer Mannschaft nehmen können. Durch kluges Training, raffinierte Taktik oder gezielte Spielbeobachtung des Gegners lassen sich entscheidende Vorteile herausholen, um auch eine vermeintlich stärker besetzte Elf des Gegners zu besiegen.