Köln - Der 1. FC Köln hat den Innenverteidiger Frederik Sörensen verpflichtet. Der 23-jährige Däne wechselt von Juventus Turin zum FC. Sörensen hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben und erhält die Rückennummer 4.

Der 1,94 Meter große Frederik Sörensen wurde bereits im Jahr 2010 als 18-Jähriger vom dänischen Verein Lyngby BK an Juventus Turin verliehen. Ein Jahr später verpflichtete ihn der italienische Traditionsverein fix. In den darauffolgenden Jahren spielte er zudem auf Leihbasis für den FC Bologna (2012 bis 2014) und für Hellas Verona (2014 bis 2015). Insgesamt absolvierte der dänische Abwehrspieler 69 Spiele in der Serie A und erzielte dabei zwei Tore.

"Kann uns sofort weiterbringen"

"Ich bin froh, dass wir Frederik Sörensen als Neuzugang für unsere Innenverteidigung verpflichten konnten. Schon als junger Spieler hat er seine Qualitäten bei renommierten Clubs der Serie A unter Beweis gestellt", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. "Er hat zudem die Junioren-Nationalmannschaften Dänemarks durchlaufen und bringt zahlreiche Voraussetzungen mit, auf die wir bei der Verstärkung unseres Kaders Wert legen."

FC-Cheftrainer Peter Stöger ergänzte: "Es war ja kein Geheimnis, dass wir unseren Kader auf der Innenverteidiger-Position noch verstärken wollten. Ich denke, dass uns das mit Frederik Sörensen sehr gut gelungen ist. Er bringt eine Menge neues Potenzial in die Mannschaft und kann uns sofort weiterbringen."

"FC-Entwicklung imponiert mir"

"Der 1. FC Köln ist ein interessanter Verein, dessen Entwicklung mir imponiert", sagt Frederik Sörensen. „Natürlich ist der 1. FC Köln auch in Dänemark und Italien sehr bekannt, und ich freue mich, künftig ein Teil dieses traditionsreichen Vereins zu sein.“