Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat Giannis Gianniotas von Aris Saloniki und Christian Gärtner vom SV Mattersburg verpflichtet. Der 20-jährige Grieche Gianniotas ist in der Offensive vielseitig einsetzbar, spielt aber bevorzugt auf den beiden Außenbahnen. Bei den Rot-Weißen erhält Gianniotas einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der Rechtsfuß in der griechischen Super League 26 Partien, erzielte dabei fünf Treffer und bereitete zwei weitere vor. Im Sommer des letzten Jahres nahm er mit der U-19-Nationalmannschaft seines Heimatlandes an der Europameisterschaft teil. Gianniotas verpasste während des Turniers keine einzige Minute und hatte großen Anteil am Einzug ins Finale, das mit 0:1 gegen die spanische Auswahl verloren ging.

Der 20-Jährige wird noch nicht direkt ins Mannschaftstraining der Rot-Weißen einsteigen, da er derzeit noch mit seinem Nationalteam bei der U-20-Weltmeisterschaft im Einsatz ist. Am 22. Juni treffen die Griechen im ersten Gruppenspiel auf Mexiko. Die weiteren Gegner in der Vorrunde sind Mali und Paraguay. Wann Gianniotas zur Mannschaft von Cheftrainer Mike Büskens stoßen wird, hängt vom Abschneiden der Griechen beim Turnier in der Türkei ab.

Der österreichische U-19-Nationalspieler Christian Gärtner wechselt vom SV Mattersburg zur Fortuna und erhält bei den Flingeranern einen Vertrag bis zum 30.06.2016.

Der 19-Jährige gilt als eines der größten Talente in der Alpenrepublik. In der abgelaufenen Bundesligasaison absolvierte er 17 Partien und erzielte dabei einen Treffer für den SV Mattersburg. Insgesamt stand er trotz seines jungen Alters bereits 28 Mal in Österreichs höchster Spielklasse auf dem Rasen (3 Tore). Weiterhin kam der Mittelfeldspieler zu 29 Einsätzen in der U19-, U17- und U16-Nationalmannschaft seines Heimatlandes. Der 1,79 Meter große Gartner ist im Mittelfeld variabel einsetzbar.