Timothy Chandler köpft in der Nachspielzeit zum 1:1 ein - © Jan Huebner via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
Timothy Chandler köpft in der Nachspielzeit zum 1:1 ein - © Jan Huebner via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
bundesliga

Last-Minute-Remis für Eintracht Frankfurt bei Fortuna Düsseldorf

Trainer Uwe Rösler hat bei seiner Bundesliga-Premiere mit Fortuna Düsseldorf den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Die Rheinländer trennten sich im ersten Spiel nach der prägenden Amtszeit von Friedhelm Funkel trotz einer ansprechenden Leistung 1:1 (0:0) von Eintracht Frankfurt und mussten den Ausgleich in der Nachspielzeit hinnehmen.

FANTASY HEROES: Timothy Chandler 15, Kaan Ayhan und Matthias Zimmermann (jeweils 8)

Damit verließ Fortuna Düsseldorf zunächst den letzten Tabellenplatz, könnte im Laufe des 20. Spieltags aber wieder abstürzen. Kaan Ayhan (78.) brachte Düsseldorf mit einem abgefälschten Freistoß in Führung, Timothy Chandler (90.+4.) erzielte aber noch das späte 1:1 für Eintracht Frankfurt.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Frankfurt bleibt im neuen Jahr nach Siegen in Hoffenheim und gegen Spitzenreiter Leipzig ungeschlagen und besitzt einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegszone.

Gutes Debüt: Uwe Rösler holt im ersten Spiel gleich einen Punkt - hier bedient er seinen Torschützen Kaan Ayhan - UWE KRAFT via www.imago-images.de/imago images/Uwe Kraft

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Rösler verfolgte das Spiel mit einer schwarzen Weste zunächst im Sitzen und erhob sich immer wieder für Anweisungen an sein Team. Dieses startete vor 45.018 Zuschauern mutig: Der spielfreudige Stöger und Berisha waren die Kreativzentrale, Matthias Zimmermann gab früh einen ersten Warnschuss ab (5.). Auf der Gegenseite rettete Kastenmeier gegen Timothy Chandler (7.).

>>> Etwas verpasst? #F95SGE im Liveticker nachlesen

Selbst kam das Rösler-Team nur schwer vor das gegnerische Tor, häufig scheiterte es am letzten Pass. Als es einmal schnell von Nana Ampomah auf dessen Sturmpartner Rouwen Hennings ging, schoss der Ball knapp rechts am Tor vorbei (37.). Kurz darauf verzog Düsseldorfs Alfredo Morales deutlich (39.).

Mann des Tages: Timothy Chandler - Weiss /Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner

Nach einer Riesenchance durch Djibril Sow (46.) kurz nach Wiederbeginn fingen sich die Gastgeber und jubelten kurze Zeit später. Das Tor von Ampomah nach starker Außenrist-Vorarbeit von Berisha nahm Schiedsrichter Frank Willenborg nach Überprüfung durch den Video-Assistenten aber wegen einer Abseitsstellung berechtigterweise zurück.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Düsseldorf schüttelte sich und blieb in der zunehmend hitzig werdenden Partie auffälliger, kam aber nur selten in eine Abschlussposition. Die Frankfurter Mannschaft von Trainer Adi Hütter beschränkte sich weitgehend aufs Kontern. Ayhans Freistoß wurde dann von Danny da Costa so unglücklich abgefälscht, dass Kevin Trapp im Frankfurter Tor keine Chance hatte. Bei Chandlers Ausgleich sah der Video-Assistent genau hin, konnte aber keine Abseitsstellung feststellen.

Spieler des Spiels: Timothy Chandler

Die Offensive von Eintracht Frankfurt bestand in Düsseldorf zum Großteil aus Timothy Chandler. Der gab vier der sechs Frankfurter Torschüsse ab, bereitete noch einen weiteren vor, sprintete am häufigsten von allen Hessen (29-mal) und setzte so nicht zufällig den Schlussakkord der Partie.