Dank einer vor allem in der ersten Halbzeit spielerisch starken Vorstellung gewann Borussia Mönchengladbach das letzte Vorbereitungsspiel gegen den FC Valencia.

Borussia Mönchengladbach - FC Valencia 4:2 (3:1)

Zweimal Rob Friend, Gal Alberman und Marko Marin hießen die Torschützen gegen die Spanier.

Borussia hellwach

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein munteres Vorbereitungsspiel, in dem Borussia schnell die Initiative ergriff. Gegen den spanischen Pokalsieger, für den die Saison erst in vier Wochen beginnt, war der Gastgeber die tonangebende Mannschaft, der VfL wirkte spritziger und aggressiver. In der 7. Minute führte einer der zahlreichen Heber über Valencias Vierer-Abwehrkette zum 1:0: Das halbhohe Anspiel von Gal Alberman nahm Baumjohann perfekt mit der Hacke mit und legte quer auf den einschussbereiten Rob Friend.

Danach bestimmte Borussia weiter das Geschehen. Umso überraschender der Ausgleich der Spanier: Nicola Zigic köpfte eine Flanke von Spielmacher Miguel Angulo unhaltbar ins Tor von Christofer Heimeroth (24.). Beinahe im Gegenzug der erneute Führungstreffer des VfL: Der starke Alexander Baumjohann bediente Sharbel Touma mit einem Heber, der Schwede legte quer und Gal Alberman musste den Ball nur noch über die Linie drücken (26.).

Marin setzt den Schlusspunkt

Überhaupt zeigte die Borussia eine spielerisch ansprechende Leistung, was vor allem daran lag, dass das Mittelfeld mit den Defensivspielern Gal Alberman und Sebastian Svärd sowie den drei Offensiven sehr kompakt wirkte und gut miteinander kombinierte. Aus einer solchen Kombination resultierte dann auch kurz vor dem Halbzeitpfiff das 3:1: Sharbel Touma nahm das lange Zuspiel von Sebastian Svärd mustergültig an und spielte weiter auf Rob Friend. Borussias Mittelstürmer war zum zweiten Mal zur Stelle und legte den Ball an Hildebrand vorbei ins Tor.

In der 2. Halbzeit erzielte der Gast dann doch noch den Anschlusstreffer: Juan Manuel Mata nutzte ein Missverständnis in Borussias Defensive zum 3:2 (80.). Zwei Minuten später stellte Marko Marin den alten Vorsprung wieder her: Nach einer schönen Kombination über Matmour und Sascha Rösler musste der 19-Jährige den Ball nur noch einschieben (82.).

Borussia: Heimeroth - Ndjeng (46. Levels), Kleine (46. Brouwers), Daems (46. Callsen-Bracker), Voigt (46. Jaurès) - Alberman (65. Coulibaly), Svärd (46. Paauwe) - Matmour, Baumjohann (46. Rösler), Touma (46. Marin) - Friend (74. van den Bergh).

Tore: 1:0 (7.) Friend, 1:1 (24.) Zigic, 2:1 (26.) Alberman, 3:1 (45.) Friend, 3:2 (80.) Mata, 4:2 (82.) Marin


Saisonvorschau: Borussia Mönchengladbach


Karlsruher SC - FC Sochaux 1:1 (1:1)

Bundesligist Karlsruher SC musste sich im zehnten und letzten Testspiel der Saisonvorbereitung mit einem Unentschieden begnügen. Die Mannschaft von Trainer Edmund Becker kam am Samstag zu einem 1:1 (1:1) im elsässischen Lauterburg gegen den französischen Erstligisten FC Sochaux.

Vor 2.500 Zuschauern ging der KSC bereits nach sieben Minuten durch Joshua Kennedy in Führung. Nur drei Minuten später gelang aber dem türkischen EURO-Halbfinalisten Mevlüt Erdinc der Ausgleich. Karlsruhe tritt kommendes Wochenende in der 1. DFB-Pokalrunde beim FC Ansbach an.

Saisonvorschau: Karlsruher SC


Werder Bremen - Trabzonspor 1:3 (0:1)

Trabzonspor Kulübü aus der Türkei hat vor 8.000 Zuschauern in Bremerhaven für die erste Niederlage von Werder Bremen in der Saisonvorbereitung 2008/09 gesorgt.

Mit einem verdienten 1:3 mussten sich die Grün-Weißen der Mannschaft von der türkischen Schwarzmeerküste geschlagen geben. Angreifer Umut Bulut hatte seine Mannschaft nach 34 Minuten dank eines cleveren Hebers über den herauseilenden Tim Wiese in Führung gebracht.

Sein Sturmpartner Gökhan Ünal erhöhte nach einem schnellen Konter über Trabzon-Kapitän Ibrahim Yattara auf 2:0 (56.). Werders Außenverteidiger Sebastian Boenisch ließ per trockenem Flaschuss ins kurze Eck noch einmal kurz Hoffnung keimen (65.), ehe abermals Gökhan Ünal gut sechs Minuten vor Schluss mit dem 1:3 aus Bremer Sicht dem Spiel seinen Deckel aufsetzte.

Werder Bremen: Wiese (46. Vander) - Fritz (46. Pasanen), Naldo, Prödl, Boenisch - Baumann (46. Özil), Frings (64. Vranjes), Jensen (64. Niemeyer), Hunt - Rosenberg (85. Husejinovic), Almeida (46. Sanogo)

Tore: 0:1 Bulut (34.), 0:2 Gökhan (56.), 1:2 Boenisch (65.), 1:3 Gökhan (84.)

Saisonvorschau: Werder Bremen