Die registrierten User von bundesliga.de haben entschieden: Bei der Wahl zum Tor des 9. Spieltags kürten sie den Weitschuss von Eintracht Frankfurts Michael Fink beim 3:2 in Cottbus zum Sieger.

50 Prozent wählten Finks Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 in der 38. Minute auf Platz 1.

Mitspieler Junichi Inamoto nahm Cottbus den Ball ab und passte zu Fink. Der zog aus 25 Metern direkt ab. Der Ball landete im rechten oberen Winkel. Frankfurt war wieder im Spiel.

Silber für Almeida

Auf Platz 2 landete der Bremer Hugo Almeida. Der Portugiese erhielt 21 Prozent aller Stimmen. Dank Almeida holte Bremen einen Punkt in Hannover.

Der Portugiese wurde von Jurica Vranjes bedient und brachte den Ball von der rechten Strafraumseite aus im linken Eck unter.

Plätze 3 - 5

Bronze sicherte sich Bayern Münchens Tim Borowski (11 Prozent), der gegen den VfL Wolfsburg aus spitzem Winkel sein viertes Joker-Tor der Saison erzielte.

Vierter wurde Gladbachs Patrick Paauwe (10 Prozent), der mit links nicht nur den Siegtreffer gegen den Karlsruher SC erzielte, sondern auch seinem neuen Trainer Hans Meyer ein gelungenes Debüt sicherte.

Edin Dzekos Kopfball zum 2:0 beim FC Bayern schaffte es mit sieben Prozent der Stimmen auf Platz 5.