Die FIFA 10-Spielprognose hatte einen 3:2-Sieg des FC Schalke im Revierderby ermittelt, das reale Duell mit Borussia Dortmund gewann S04 mit 2:1
Die FIFA 10-Spielprognose hatte einen 3:2-Sieg des FC Schalke im Revierderby ermittelt, das reale Duell mit Borussia Dortmund gewann S04 mit 2:1

FIFA 10-Prognose mit richtigem Riecher

Die Prognosen vor dem Revierderby zwischen Schalke und Dortmund waren verschieden. Viele Experten tippten auf ein Unentschieden, nicht wenige rechneten mit einem Auswärtssieg des BVB am 24. Spieltag. Richtig gut lag die Video-Prognose von FIFA 10, die erstmals bei bundesliga.de eingesetzt wurde.

Einen 3:2-Sieg hatten sich die virtuellen Schalker im Duell mit den Borussen erkämpft. Und dabei einen 0:2-Rückstand in letzter Minute gedreht. Die Realität sah Borussia Dortmund 1:0 in Führung, ehe sich Schalke in der Schlussphase den 2:1-Sieg sicherte. Erstaunliche Parallelen, die keineswegs allein nur Zufällen entsprangen.

Sperren und Verletzungen werden berücksichtigt

Denn die Spielsimulation wurde nicht durch zwei oder mehrere Personen an der Konsole durchgeführt. Auf Basis der jederzeit aktuell gepflegten FIFA 10-Datenbanken und unter Berücksichtigung aktueller Sperren und Verletzungen wurde das Revierderby simuliert.

So fehlte beim BVB der gelbgesperrte Lucas Barrios, während Rafinha nach verbüßter Sperre in die Schalker Startelf zurückkehrte. Als besonderen Clou präsentierte das FIFA 10-Video vor der eigentlichen Simulationen die Spielszene, die zur Gelben Karte von Barrios im vorangegangenen Heimspiel gegen Hannover 96 geführt hatte. Ebenso das Kopfballtor von Kevin Kuranyi, das er eine Woche zuvor gegen Wolfsburg erzielt hatte.

Virtueller "Kuba" so pfeilschnell wie der echte

"Diese beiden Sequenzen haben wir manuell nachgespielt. Damit können wir vor Beginn der Prognose noch anschaulicher auf die Aktualität und wichtigsten Infos eingehen: Wer ist verletzt, gesperrt oder in Top-Form", erklärt Heiko Ellinger, bei EA SPORTS als Community Manager für FIFA zuständig.

In der Spielsimulation übernehmen Computer und Datenbanken die Regie. Weil die virtuellen Spieler die gleichen Attribute, Stärken und Schwächen wie ihre realen Vorbilder haben, kommt es zu einer durchaus realistischen Partie. Es war also kein Zufall, dass der pfeilschnelle Dortmunder Jakub "Kuba" Blaszczykowski zwei Mal das Laufduell auf der rechten Dortmunder Angriffsseite gewann und zwei Tore vorbereitete.

Mehr Emotionen durch Live-Kommentar

Die Höhepunkte der Simulation werden anschließend zusammengeschnitten. Der Kommentar wird nicht automatisch "vom Band" übernommen, sondern wird live gesprochen. "Das verleiht der Prognose noch mehr Dynamik und vermittelt richtige Emotionen und Atmosphäre", erklärt Ellinger.

Aufgrund vieler positiver Rückmeldungen der User von bundesliga.de werden weitere FIFA 10-Prognosen für kommende Bundesliga-Spieltage erstellt. Schließlich trifft das Spitzentrio FC Bayern, FC Schalke und Bayer Leverkusen noch jeweils aufeinander.