Der 1. FC Kaiserslautern hat sich für die bevorstehende Bundesliga-Saison mit dem österreichischen Nationalstürmer Erwin Hoffer verstärkt.

Der 23-Jährige wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom italienischen Erstligisten SSC Neapel in die Pfalz. Nachdem Hoffer schon seit Anfang Juli mit den FCK-Profis trainiert, wurden nun sämtliche Formalitäten zwischen den Vereinen abschließend geklärt. Über die Modalitäten der Leihvereinbarung vereinbarten die Vertragsparteien Vertraulichkeit.

"Genau der Stürmertyp, den wir gesucht haben"

Hoffer absolvierte in der abgelaufenen Saison acht Spiele in der italienischen Serie A und trat in drei Spielen für Neapel in der Copa Italia an (ein Treffer). Für Rapid Wien war er in 126 Ligaspielen aktiv und erzielte 45 Treffer. Zudem spielte er in sechs Partien in europäischen Wettbewerben und traf zwei Mal für Rapid. Im Nationaltrikot Österreichs ließ er bisher 16 Mal auf und erzielte zwei Tore.

"Der 1. FC Kaiserslautern ist für mich eine große Chance, um auch wieder eine Rolle im Nationalteam zu spielen. Ich freue mich auf einen Verein mit großer Tradition und tollen Fans", zeigt sich der Österreicher erfreut über den Wechsel zu den "Roten Teufeln".

"Erwin Hoffer ist genau der Stürmertyp, den wir gesucht haben. Er ist ein schneller Instinktfußballer, der weiß wo das Tor steht und ideal zu den Spielern passt, die wir bisher im Angriff zur Verfügung haben", kommentiert Cheftrainer Marco Kurz den Neuzugang.