München - Borussia Dortmund hat am 32. Spieltag mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg die Deutsche Meisterschaft in trockene Tücher gebracht. Rekordmeister FC Bayern München führte den FC Schalke 04 in der Allianz Arena teilweise vor und eroberte Tabellenplatz 3 zurück. Kein Wunder, dass sich insgesamt sechs Akteure dieser beiden Mannschaften einen Platz in der "Elf des 32. Spieltags" sicherten. Das Team im Überblick:

Tor:

Michael Rensing: Kölns Keeper rettete mit vier Paraden seinem FC den Heimerfolg im Derby gegen Leverkusen.


Abwehr:

Sascha Riether: Der Rechtsverteidiger erzielte das entscheidende 1:0 für die "Wölfe" und gewann gut 57 Prozent seiner Zweikämpfe.

Mats Hummels: Der Innenverteidiger bereitete das 2:0 durch Lewandowski vor, sein erster Assist in dieser Saison.

Neven Subotic: Der Serbe brachte 79 Prozent seiner Pässe zu einem Dortmunder Mitspieler. Den einzigen Zweikampf den er bestreiten musste, gewann er.

Marcel Schmelzer: Der Linksverteidiger hatte beim Sieg gegen den "Club" 68 Ballkontakte und damit die meisten seines Teams.


Mittelfeld:

Arjen Robben: Der Niederländer erzielte sein 26. Tor im 36. Spiel in der Bundesliga. Damit hat er ein Tor mehr als Bastian Schweinsteiger.

Elkin Soto: Der Kolumbianer markierte seinen ersten "Doppelpack" in der Bundesliga. Drei seiner vier Torschüsse gingen auf das Tor.

Thomas Müller: Der Nationalspieler war an drei Toren direkt beteiligt (zwei Treffer, ein Assist). 14 Torschussbeteiligungen wie Müller gegen Schalke schaffte in dieser Saison kein anderer Spieler in einer Partie.

Franck Ribery: Der Franzose schlug fünf Flanken aus dem Spiel heraus und feuerte drei Torschüsse ab.


Angriff:

Cisse: Der Senegalese brachte zwei seiner vier Torschüsse im gegnerischen Tor unter.

Milivoje Novakovic: Der Slowene erzielte seinen siebten "Doppelpack" in der Bundesliga und benötigte dafür nur zwei Torschüsse.