Ahmed Kutucu (l.) und Salif Sane jubeln im DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf - imago/Jan Huebner
Ahmed Kutucu (l.) und Salif Sane jubeln im DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf - imago/Jan Huebner
bundesliga

Was Schalke 04 vor dem Spiel beim FC Bayern München Mut macht

Köln - Der FC Schalke 04 hat am 21. Spieltag eine der schwersten Aufgaben vor der Brust, die die Bundesliga zu bieten hat: ein Auswärtsspiel beim FC Bayern München (Samstag, 18:30 Uhr). Die Königsblauen gehen die Aufgabe mutig an. Der 4:1-Sieg im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf hat der Mannschaft Rückenwind gegeben.

Die Saison des FC Schalke 04 ist bis zu diesem Punkt alles andere als befriedigend gelaufen. Der Vizemeister des Vorjahres steht auf Platz zwölf, der Vorsprung auf die Abstiegsränge ist geringer als der Rückstand auf die Europa-League-Plätze. Doch vor dem Duell mit dem Deutschen Rekordmeister keimt neue Hoffnung bei den Königsblauen auf. Zu verdanken ist das dem Pokalspiel unter der Woche gegen Fortuna Düsseldorf.

>>> Zum Spielbericht der Partie Schalke gegen Düsseldorf

Schalke-Trainer Domenico Tedesco hatte sich dazu entschieden, den 18-jährigen Ahmed Kutucu in die Sturmspitze zu stellen. Es war der erste Startelfeinsatz bei den Profis für den in der Schalker Jugend ausgebildeten Kutucu. Und er war es, der seine Mannschaft nach 30 Minuten mit einem satten Linksschuss in Führung brachte. Zudem bereitete er nach der Pause auch noch das 3:0 von Mark Uth vor. Ein perfekter Tag für das Talent, das erst vor einer Woche seinen ersten Profivertrag  auf Schalke unterschrieben hatte. Tedesco hält viel von Kutucu. Er sagte über den Stürmer: "Ich freue mich sehr, dass sich auch Ahmed Kutucu für unseren Weg auf Schalke entschieden hat. Er ist ein großes Talent, das viel sportliches Potenzial und einen ebenso großen Willen mitbringt, sich im Profibereich durchzusetzen."

Vielleicht hilft Kutucu ja dabei, die Schalker Sturmsorgen zu lindern, die sich wie ein roter Faden durch die Saison ziehen. Guido Burgstaller, Mark Uth, Cedric Teuchert und Breel Embolo mussten alle im Saisonverlauf bereits verletzt pausieren. Während Burgstaller vor der Rückkehr steht, fehlt Embolo nach wie vor. Insgesamt schoss S04 nur 24 Tore in 20 Partien. Kutucu könnte nach seinem Galaauftritt gegen Düsseldorf nun auch gegen Bayern beginnen dürfen. Er selbst bleibt bescheiden: "Das entscheidet der Trainer. Da halte ich mich raus."

Video: Bayerns Bollwerk - und wie es zu knacken ist

Ein weiterer Mutmacher für alle Schalker war die Performance von Verteidiger Salif Sane, der nicht nur mit seiner Abwehrleistung glänzte, sondern auch noch zwei Tore erzielte. Der 1,96 Meter große Sane, der zu Saisonbeginn als legitimer Nachfolger von Naldo aus Hannover verpflichtet wurde, scheint nun endlich in die Fußstapfen des im Winter nach Monaco abgewanderten Derbyhelden zu treten. "Das war mein bestes Spiel, seit ich auf Schalke bin", meinte Sane nach der Pokalpartie. Nachdem er in der Bundesliga zuvor nur ein Tor für Schalke gemacht hatte, ließ er nun einen Doppelpack folgen. Kein Wunder, dass er sich mit Blick auf das Auswärtsspiel in München selbstbewusst äußerte. "Wir haben keine Angst und den Kopf frei", betonte der 28-Jährige.

>>> Caligiuri als Spieler des Monats nominiert

Auch Tedesco hat keine Angst vor den Bayern, wenngleich er weiß, wie schwer die Aufgabe für seine Mannschaft sein wird. Auf der Pressekonferenz vor der Partie sagte er: "Eine wirkliche Schwäche sehe ich bei den Bayern nicht. Sie spielen sehr variabel. Du brauchst einen guten Tag. Man muss in gewissen Situationen auch leiden können und das Quäntchen Glück haben. Dann hast du eine Chance. Wir müssen zu 100% konzentriert sein und alles abrufen." Die Vorfreude beim Trainer ist allerdings groß: "Wir sind unheimlich ehrgeizig und haben Bock auf das Spiel." Der Erfolg im Pokal und die Leistungen von Kutucu und Sane dürften zur Vorfreude beigetragen haben.

>>> Mehr News und Features zum FC Schalke 04