Der FC machte aus vier Torschüssen nach der Pause drei Tore, insgesamt reichten den Kölnern sieben Torschüsse für vier Tore.

  • Die Hamburger haben seit Mitte März kein Bundesliga-Spiel mehr gewonnen. Dem 6:2-Sieg beim Debüt von Cheftrainer Michael Oenning gegen den 1. FC Köln folgten sechs Remis und fünf Niederlagen. Kein anderer aktueller Bundesligist ist so lange ohne Sieg wie der HSV.

  • Stale Solbakken ist der erste norwegische Trainer in der Bundesliga-Geschichte - damit gab es nun erstmals einen "norwegischen Trainer-Sieg".

  • Der HSV kassierte erstmals an den ersten vier Spieltagen einer Saison 14 Gegentore.

  • Der Hamburger SV hat nach vier Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto und legte damit den schlechtesten Start seit acht Jahren hin (2003/04 unter Trainer Kurt Jara).

  • Christian Clemens und auch Kevin McKenna trafen erstmals in ihrer Bundesliga-Karriere als Joker.

  • Mato Jajalo schlug den Eckball, den Christian Clemens zum 3:3 verwandelte. Für Jajalo war es seine zweite Bundesliga-Ecke mit Torvorlage. Beide gab der Kroate im Norden (zuvor im August 2010 beim 2:4 in Bremen).

  • Köln steckte nie auf und hatte am Ende des Spiels sogar sechs Kilometer mehr zurück gelegt als der HSV (110:116 Kilometer).

  • Adil Chihi erzielte sein sechstes Bundesliga-Tor, zum dritten Mal traf Chihi dabei gegen den HSV.

  • Mladen Petric verwandelte auch seinen vierten Bundesliga-Elfmeter, für den Kroaten war es im sechsten Bundesliga-Spiel gegen den FC sein neuntes Tor.