Nach dem Meistertitel wollen die Profis vom FC Bayern München auch den DFB-Pokal gewinnen - © gettyimages / Lars Baron
Nach dem Meistertitel wollen die Profis vom FC Bayern München auch den DFB-Pokal gewinnen - © gettyimages / Lars Baron
Bundesliga

FC Bayern richtet volle Konzentration aufs Double

München - Anstelle des üblichen Auslaufens stand für den FC Bayern München nach dem abschließenden Bundesligaspiel gegen Hannover 96 ein echter Party-Marathon auf dem Programm. Die Feierlichkeiten zum historischen vierten Meistertitel in Serie fanden am Pfingstsonntag im Münchner Rathaus ihren Höhepunkt. Als "öffentliche Regeneration" bezeichnete Thomas Müller augenzwinkernd die Party mit den Fans auf dem Marienplatz. Und der Wunschtermin für die nächste Feier steht bereits.

Jetzt abstimmen!

"Wir würden gerne am nächsten Sonntag wiederkommen", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Dann würden die Bayern ihren Fans gerne neben der Meisterschale auch den DFB-Pokal präsentieren und zusammen mit ihren Anhängern das insgesamt elfte Double der Vereinsgeschichte feiern.

Die Spannung steigt, in wenigen Tagen findet das Finale des DFB-Pokals statt. Wer gewinnt?

Finalheld Robben fehlt

Um sich diesen Wunsch selbst zu erfüllen, liegt beim Rekordpokalsieger mit Beginn der Woche die volle Konzentration auf dem Pokalfinale am kommenden Samstag im Berliner Olympiastadion gegen Vizemeister Borussia Dortmund.  "Fokussieren und sich richtig vorbereiten", lautete Philipp Lahms Plan für die nächsten Tage, "weil es eine schwierige Aufgabe am Wochenende wird."

Karten werden "komplett neu" gemischt

Im Vorjahr hat den Münchnern ausgerechnet der BVB im Halbfinale einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach dem unglücklichen Aus im Elfmeterschießen, haben sie nun die Möglichkeit, die offene Rechnung zu begleichen. Dass die Schwarz-Gelben zuletzt in der Bundesliga zwei Mal in Folge nicht gewinnen konnten, hat für Lahm hingegen wenig Aussagekraft. Die Karten werden "komplett neu" gemischt, sagt der 32-Jährige. "Das ist ein Finale. Jeder hat die gleichen Möglichkeiten. Wenn zwei so gute Mannschaften aufeinandertreffen, gibt es auch keinen Favoriten."