Xabi Alonso und Co. haben ihre Verfolger im Blick - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Johannes Simon
Xabi Alonso und Co. haben ihre Verfolger im Blick - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Johannes Simon
Bundesliga

FC Bayern registriert die neue Konkurrenz

München - Im Kampf um die Meisterschaft galt beim FC FC Bayern München vor der Saison Borussia Dortmund als Hauptkonkurrent. Daran hat sich auch nach dem 8. Spieltag nichts geändert, wenngleich nicht nur sechs Punkte, sondern auch vier andere Mannschaften zwischen dem Rekordmeister und dem Vorjahreszweiten liegen. Die neue Konkurrenz haben die Münchner dennoch auf dem Schirm.

Rummenigge sieht beim BVB größtes Potenzial

Allen voran ein noch immer ungeschlagener Aufsteiger, der den Bayern mit nur zwei Punkten Abstand als erster Verfolger im Nacken sitzt. "RB Leipzig muss man ganz oben auf dem Zettel haben, denn Ralph Hasenhüttl hat immer einen super Job gemacht bei seinen Vereinen", sagte Mats Hummels bei Sky. Zugleich räumte der Weltmeister aber ein: "Für mich ist Dortmund ganz klar immer noch der stärkste Verfolger."

Für Karl-Heinz Rummenigge bleibt der BVB ebenfalls Konkurrent Nummer eins: "Auch wenn sie wieder zwei Punkte auf uns verloren hat, ist das die Mannschaft mit dem größten Potenzial nach uns. Es ist gut, dass wir zwei Punkte mehr geholt haben." Die Leistungen der anderen Verfolger sind dem Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern aber genauso wenig verborgen geblieben. "Es gibt noch andere Mannschaften, die knapper hinter uns liegen, wie die Hertha, Köln oder Leipzig. Die Konkurrenz macht es gut und man muss auch den nötigen Respekt vor diesen Mannschaften haben", sagte Rummenigge.

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Johannes Simon

Video: Philipp Lahm über Ancelottis Stil

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Simon Hofmann