Die Bayern kommen dem ersehnten Triple einen Schritt näher - © imago images
Die Bayern kommen dem ersehnten Triple einen Schritt näher - © imago images
bundesliga

FC Bayern München stürmt mit 8:2-Gala gegen Barcelona ins Halbfinale der Champions League

Der Triple-Traum lebt weiter: Der FC Bayern München ist durch einen überragenden 8:2-Sieg gegen Barcelona ins Halbfinale der Champions League eingezogen.

Thomas Müller eröffnete bereits in der 4. Minute den Torreigen für den FC Bayern. Nach einem Eigentor von David Alaba (7.) erhöhten Ivan Perisic (22.), Serge Gnabry (28.) und wieder Müller (31.) auf 4:1 zur Pause.

Das Team von Hansi Flick agierte auch im zweiten Durchgang extrem dominant und sprühte offensiv nur so vor Spielfreude. Nach dem 2:4 durch Louis Suarez (57.) zündeten die Bayern im Estadio da Luz in Lissabon noch einmal den Turbo und stellten durch Joshua Kimmich (63.), Robert Lewandowski (82.) und Philippe Coutinho (85. und 89.) schließlich auf 8:2!

Die Münchner bestätigten gegen Barcelona eindrucksvoll ihre Topform, die sie aus der Schlussphase der Meisterschaft über den Triumph im DFB-Pokal und das 4:1 im Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea nun auch ins Finalturnier der Königsklasse mitgenommen haben.

Am kommenden Mittwoch trifft der deutsche Rekordmeister auf den Sieger der Partie Manchester City gegen Olympique Lyon.

Mit Anpfiff der Partie wurde Thomas Müller zum alleinigen deutschen Rekordspieler in der Champions League. Der Ur-Bayer zog mit jetzt 113 Einsätzen an seinem langjährigen Mitspieler Philipp Lahm vorbei.

Und auf dem Platz schnappte sich Müller dann gleich einen weiteren Rekord: Kein Spieler traf in der Champions League gegen den FC Barcelona häufiger als Thomas Müller - sechs Tore in nur fünf Duellen!