bundesliga

Der FC Augsburg ist gegen Borussia Dortmund das "Team of the Team"

Nach der Partie gegen Borussia Dortmund konnte sich Daniel Caligiuri sich noch so winden: Er war mit einem Tor und einer Vorlage nunmal der "Man of the Match". Der Neuzugang des FC Augsburg stellte aber sofort die Leistung seiner Teamkollegen heraus und kreierte einen neuen Ausdruck. Für den Ex-Schalker war der FCA am 2. Spieltag das "Team of the Team".

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

In der Sache hat der Augsburger Held gegen den BVB natürlich Recht. Die Art und Weise, wie der FC Augsburg an den ersten beiden Spieltagen agierte, nötigt großen Respekt ab. Neuzugänge wie Daniel Caligiuri oder Rafal Gikiewicz avancierten auf Anhieb zu Leistungsträgern und waren entscheidend an den Auftaktsiegen beteiligt. Das Ergebnis ist der beste Start und die beste Platzierung der Augsburger Bundesliga-Geschichte. An der erstmaligen Tabellenführung schrammten die Fuggerstädter nur durch das späte 4:1 der TSG Hoffenheim gegen den FC Bayern München vorbei.

Es ist der perfekte Einstieg in eine ganz besondere Saison für die bayrischen Schwaben, denn es ist die zehnte in Serie in der Bundesliga. Obwohl es seit dem Aufstieg 2011 einige Male knapp war, ist der Club noch nie abgestiegen. "Für Real Madrid war es was ganz besonderes, zehn Mal die Champions League zu gewinnen. Für uns ist es was ganz besonders, zehn Mal in Folge in der Bundesliga zu spielen", so Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. Und es spricht viel dafür, dass es im kommenden Jahr in die elfte Spielzeit geht. Zumindest, wenn Augsburg noch öfter das "Team of the Team" ist.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!