Mainz - Malik Fathi kehrt zum 1. FSV Mainz 05 zurück. Der bereits in der vergangenen Rückrunde vom russischen Spitzenclub Spartak Moskau ausgeliehene Linksverteidiger wird vom Bundesligisten für ein weiteres Jahr bis Juni 2011 ausgeliehen, darüber hinaus verfügen die 05er über eine Kaufoption für den Spieler. Darauf haben sich die Clubs kurz vor Ende der Transferperiode am Dienstagabend geeinigt.

"Wir sind sehr froh, dass der Transfer geklappt hat. Malik Fathi hat sich im vergangenen halben Jahr bei uns einen großen Stellenwert als Verteidiger, aber auch als wichtiges Mitglied der Gruppe erarbeitet. Er wird unseren Kader noch einmal verstärken", sagt Christian Heidel, Manager des 1. FSV Mainz 05, der das Transferfenster bis zum Schluss ausreizte. "Wir haben immer gesagt, dass wir diesen Transfer nur im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten tätigen können. Die Zustimmung von Spartak Moskau kam buchstäblich in letzter Minute."

Der gebürtige Berliner freut sich über seine Rückkehr nach Mainz: "Die sportliche Perspektive der Mannschaft stimmt und ich habe mich im Verein und in der Stadt ausgesprochen wohl gefühlt, deshalb wollte ich unbedingt nach Mainz zurück", sagt Fathi.