Zusammenfassung

  • Hoffenheims Joshua Brenet fährt die höchste Punktzahl des Spieltags ein (25).
  • Bayer 04 Leverkusen und VfL Wolfsburg sind jeweils dreifach vertreten.
  • Bei Borussia Dortmund überzeugt ein Außenverteidiger.

Köln - Am 9. Spieltag gab es beim Fantasy Manager wieder eine ganze Menge Punkte zu holen. Und wer auf die richtigen Spieler von Bayer 04 Leverkusen und dem VfL Wolfsburg gesetzt hat, kann sich glücklich schätzen. Beide Clubs stellen gleich drei Spieler in der Fantasy-Topelf. Aber auch BVB und FC Bayern sind vertreten.

>>> Wen hast Du im Team? Hier geht's zum Fantasy Manager!

Hinweis: Bei Punktgleichheit bekommt der Spieler mit dem geringeren Marktwert im Fantasy Manager den Zuschlag.

TOR

Koen Casteels (VfL Wolfsburg): Parierte beide Torschüsse auf sein Gehäuse und blieb zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. >>> 9 Punkte

ABWEHR (v.l.n.r)

Achraf Hakimi (Borussia Dortmund): War mit 107 Ballbesitzphasen (die meisten aller Spieler) Dreh- und Angelpunkt des Dortmunder Aufbauspiels und fast logischer Weise auch Vorbereiter des zwischenzeitlichen 2:1 durch Sancho. Der Linksverteidiger gewann zudem starke 70 Prozent seiner Zweikämpfe. >>> 17 Punkte

​Joshua Brenet (TSG Hoffenheim): Erzielte unmittelbar nach der Pause den Treffer zum 1:0, legte kurz darauf das 2:0 vor und legte somit den Grundstein für den Hoffenheimer Sieg. Der Niederländer führte die meisten Zweikämpfe aller Hoffenheimer (23) und schlug zudem die meisten Flanken (acht). >>> 25 Punkte

Joshua Kimmich (FC Bayern München): Schlug auf dem Platz die meisten Flanken aus dem Spiel (sieben) und bereitete auch die meisten Torschüsse vor (sieben), darunter den 1:0-Führungstreffer. >>> 18 Punkte

​William (VfL Wolfsburg): Gewann gute 65 Prozent seiner Zweikämpfe, die beste Quote beim VfL Wolfsburg und sorgte mit seinem nimmermüden Einsatz dafür, dass die Wölfe ohne Gegentor blieben. >>> 16 Punkte

Video:Heißer Herbst in der Bundesliga

MITTELFELD (v.l.n.r.)

Salomon Kalou (Hertha BSC): Kam per Doppelpack zu seinen ersten Saisontoren und ist nun mit 41 Toren neuer Rekord-Ivorer der Bundesliga (er löste Didier Ya Konan ab). >>> 20 Punkte

Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen): Gab 4 der 18 Leverkusener Torschüsse ab und versenkte davon die Hälfte. Für Havertz, der zudem starke 63 Prozent seiner Zweikämpfe gewann, war es der zweite Doppelpack in der Bundesliga. >>> 22 Punkte

​Karim Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen): War an 7 der 18 Leverkusener Torschüsse beteiligt (fünf abgegeben, zwei vorgelegt) und damit von allen Spielern an den meisten. Erstmals in dieser Saison war Bellarabi an zwei Toren beteiligt (ein Tor, eine Torvorlage). >>> 21 Punkte

ANGRIFF (v.l.n.r.)

Kevin Volland (Bayer 04 Leverkusen): Erzielte beim 6:2-Kantersieg in Bremen sein 3. Saisontor und gab seine ersten beiden Torvorlagen in der laufenden Bundesliga-Saison. Er zeigte unermüdlichen Einsatz, 29 geführte Zweikämpfe und 12,5 zurückgelegte Kilometer waren jeweils Höchstwert des Spiels. >>> 19 Punkte

Wout Weghorst (VfL Wolfsburg): Trat erstmals in der Bundesliga zum Strafstoß an und verwandelte sicher. Insgesamt war der Niederländer an sieben der 18 Wolfsburger Torschüsse beteiligt, damit am häufigsten von allen Spielern. Zudem legte Weghorst das 2:0 durch Josip Brekalo auf und war erstmals in einem Bundesliga-Spiel an mehreren Toren beteiligt. >>> 19 Punkte

​Ishak Belfodil (TSG Hoffenheim): Brachte zwei seiner vier Torschüsse im gegnerischen Tor unter und erzielte damit seinen ersten Bundesliga-Doppelpack im Trikot der TSG 1899 Hoffenheim. >>> 18 Punkte